FR Freitagsrunde Logo Glanz Fragezeichen Rufezeichen 08929cfn
Aus unserer Jahresgruppe "Freitagsrunde"

Besser leben: 5) Fragen und Antworten zur Freitagsrunde

Über Arbeitsweise und Nutzen dieser Gruppe
Bild: Das Logo der Freitagsrunde - hier mit Fragezeichen als Symbol, dass jede Frage eine Antwort verdient. Grafik: TELOS

Was Menschen zur Freitagsrunde wissen wollen.

Immer wieder finden Menschen aus ganz Südtirol in der „Freitagsrunde“ den sicheren Rahmen und jene professionelle, achtsame Begleitung, die nötig ist, um das Leben neu auszurichten, mit wahren, selbst bestimmten Zielen und mit Zufriedenheit und neuer Lebensfreude. Und immer wieder bekommen wir Fragen zur Freitagsrunde. Hier die häufigsten Fragen und Antworten:

Referenten Dr. Elmar Teutsch Videofilm Interview schmunzeln Balken Kreis Pfeil 10054bbpKurz-Video:

Teilnehmende erzählen von Ihren Erfahrungen, und
der Leiter Dr. Elmar Teutsch berichtet über seine Arbeit in der Gruppe.

WEB Screenshot Bildergalerie Jahresgruppen 12402Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte:

Hier gehts zur
Bildergalerie unserer Jahresgruppen.

Worum geht es in dieser Gruppe? Viele Menschen kommen in Situationen, wo sie sich fest vornehmen, Wesentliches im eigenen Leben zu ändern. Leider klappt das nur selten. Denn die alten Gewohnheiten, die üblichen Rollen, die Erwartungen der Umwelt sind so mächtig, dass die eigenen Wünsche und Vorsätze all zu oft auf der Strecke bleiben. Und wenn Menschen vielleicht gerade in einer Krise stecken, mag Wunsch wie Notwendigkeit nach Veränderung sogar dramatisch in den Vordergrund rücken – doch zum Handeln fehlt die Kraft. Oder die Verzweiflung legt sich lähmend über alle Bemühungen. Und wie oft kommt es dann zur Resignation: “Ich schaffe das doch nicht …”! Genau hier setzten wir an: die Jahresgruppe „Freitagsrunde“ bietet den geschützten Rahmen außerhalb des Alltags, um die eigene Situation zu überdenken, Orientierungshilfen zu finden, Auswege zu entdecken und Kraft für die Umsetzung zu finden. Die regelmäßigen Treffen über ein ganzes Jahr, die Kraft der Gruppe und die achtsame, professionelle Leitung durch den Psychologen und Psychotherapeuten Dr. Elmar Teutsch machen so Veränderung tatsächlich möglich!

Was bringt mir das? Mit kontinuierlicher und professioneller Begleitung haben Sie rund 1 Jahr Zeit, sich mit Ihrer persönlichen Lebenssituation auseinander zusetzen. Sie können die Ursachen und Auslöser für Ihre momentane Situation herausfinden. Sie lösen alte Geschichten aus der Kindheit auf. Sie holen sich die nötigen Impulse, um sich neu zu orientieren. Sie gelangen zu neuen Einsichten und gehen neue Lösungswege. Sie entwickeln Fähigkeiten und Sichtweisen, aktuelle Krisen selbstsicher zu bewältigen. Sie können Ängste loslassen. Sie stärken Ihre Selbstwertgefühl und Ihre innere Sicherheit. Sie finden wieder Sinn und Freude in Ihrem Leben.

Freitagsrunde Garten Teilgruppe C07896FRbWer macht da überhaupt mit? Frauen und Männer aus ganz Südtirol, vom obersten Vischgau, aus dem hintersten Pustertal. Alter oder Beruf spielen keine Rolle, denn es sind alles Menschen, die ihr Leben überdenken wollen. Weil sie vielleicht vor wichtigen (inneren oder äußeren) Entscheidungen stehen oder weil sie mit einem schicksalhaften Ereignis konfrontiert sind, oder weil sie an einem Punkt stehen, wo sie Ihr Leben jetzt wirklich ändern wollen oder müssen. Alle, die sich selbst sagen, dass jetzt endgültig genug ist. Und alle, die endlich Ihr Leben selbst in die Hand nehmen und positiv gestalten wollen.

Wie groß ist die Gruppe? Wir halten immer eine sehr kleine, sehr persönliche Runde: die durchschnittliche Gruppengröße liegt bei 8-10 Teilnehmenden, so wird eine sehr individuelle und effiziente Arbeit möglich.

Was haben die Teilnehmer von der Gruppe? Seit 1996 finden Hunderte von Teilnehmenden in unseren Jahresgruppen den sicheren, geschützten Rahmen und jene professionelle, achtsame Begleitung, die nötig ist, um negative alte Muster los zu lassen und durch neues, adäquateres Verhalten zu ersetzen. Statt die Altlasten des bisherigen Lebens weiter zu tragen, in Lebenslügen stecken zu bleiben und in der Spirale ungewollter Wiederholungen hängen zu bleiben, lernen die Teilnehmenden in diesem Jahr, ihr Leben neu auszurichten, mit wahren, selbst bestimmten Zielen und mit Zufriedenheit und neuer Lebensfreude. Und diejenigen, die sich nicht freiwillig auf den Veränderungsweg machen, sondern durch das Schicksal, Krankheit, Verlust oder Tod zwangsweise mit den Randgebieten der eigenen Existenz konfrontiert wurden, entdecken in der Gruppe, dass sie nicht alleine mit Schicksalsschlägen fertig werden müssen. Sie finden Kraft, Trost und Mut und haben in diesem Jahr die Chance, ihren Alltag wieder zu meistern, neuen Lebenssinn zu entdecken und allmählich – so unvorstellbar das für die Betroffenen anfangs auch scheinen mag – wieder auf die Sonnenseite zu gelangen.

Teilnehmerstimmen Reider Manuela Freitagsrunde Brief D5545gbHilft das auch wirklich? Überzeugen Sie sich selbst und lesen Sie einige Erfolgsberichte von bisherigen Teilnehmenden unserer Jahresgruppen.
Die müssen es schließlich wissen, sie waren ja alle selbst dabei, habenb die Arbeit inder Gruppe erlebt und und haben Ihre Ziele erreicht!

Mit welchen therapeutischen Methoden arbeitet die Gruppe? Wir arbeiten nach den Methoden der integrativen Gestalt/Körpertherapie nach Leland Johnson vom Gestaltinstitute of Huston, mit Meditationen und Fantasiereisen, nutzen Elemente der Traumatherapie nach Francine Shapiro, New York, Gesprächstherapie nach Reinhard Tausch, Hamburg, verwenden Methoden der TZI nach Kari Aschwanden (CH), Transaktionsanalyse, Themenzentrierte Interaktion, systemische Arbeiten und von uns eigens entwickelte Instrumente aus der modernen Erlebnispädagogik zur Persönlichkeitsentwicklung und Interiorisierung der Entwicklungsschritte. Dabei gehen Sie völlig auf Nummer Sicher: Sie haben die Zuverlässigkeit einer wirksamen und über Jahre ausgereiften Methode: seit seit 1996 bewähren sich unsere Jahresgruppen Jahr für Jahr bei all jenen Menschen, die ihr Leben konkret verändern wollen.

Wie oft trifft man sich und wie lange? Echte Veränderung braucht Zeit. Die Gruppe trifft sich ein knappes Jahr lang, rund einmal pro Monat an 9 Freitagen Nachmittag und Abend bei uns im Institut. Dazu kommen 8 kürzere Kleingruppentreffen an individuellen Wunschterminen und -orten. Sie können also, wenn Sie wollen, 17 Treffen aufgeteilt auf rund ein Jahr, nutzen, um Ihre Ziele wirklich zu erreichen.

Gibt es eine Mindest-Teilnahmedauer? Ja, freilich: die Gruppe dauert fast ein ganzes Jahr – sonst wäre das Ergebnis nicht Veränderung, sondern bloß provisorische Beruhigung (siehe oben!). Es gibt auch eine Höchst-Teilnahmedauer: 95% aller Teilnehmenden erreichen Ihre Ziele in diesem Jahr, einige wollen noch ein zweites Jahr besuchen, da wir einem 2-Jahresprogramm folgen, gibt es dabei keine Wiederholungen. Dann ist allerdings Schluss, mehr soll nicht sein. Wir wollen ja keine „Seminarjunkies“ heranziehen, sondern autonome, sichere Menschen, die ihr Leben selbstbewusst in die eigene Hand nehmen!

Freitagsrunde Veränderungstagebuch Arbeitsblätter Tagebuch 11176nbWas passiert in der Zeit zwischen den Treffen? Viel oder gar nichts – das hängt von Ihnen ab. Denn Sie entscheiden selbst, ob und wie weit Sie diese Zusatzinstrumente, die ja nichts kosten, regelmäßig nutzen.
Hier ein Überblick auf einige typische TELOS-Veränderungsbausteine:
   • Buddy: Alle Teilnehmenden wählen sich einen „Buddy“, mit dem sie außerhalb der Gruppentreffen regelmäßig Kontakt halten können, ganz egal ob per Telefon, SMS, Email oder bei einem persönlichen Treffen. Immer dann, wenn eine Frage auftaucht, ein besonderes Ereignis ansteht oder gerade geschehen ist, ein Problem drückt oder auch bloß eine Freude zu teilen ist – ist Ihr Buddy für Sie da!
   • Kleingruppentreffen: Zusätzlich gibt es Kleingruppen nach eigener Wahl (so genannte „Intervisionsgruppen“) mit denen Sie auf Wunsch Ihre persönlichen Themen vertiefen können. Diese Gruppen treffen sich selbst organisiert (Zeit und Ort wird von den Teilnehmenden nach Gutdünken, Bedarf, Anlass, Lust und Laune selbst bestimmt) in der Zeit zwischen den offiziellen Treffen bei uns im Institut.
   • Veränderungstagebuch: Eigene Formblätter warten auf Sie, damit Sie möglichst jeden Tag einen Mini-Blick auf Ihre Situation werfen. „Mini“ deshalb, da die maximale Schreiblänge in diesen Arbeitsblättern bloß eine einzige Zeile beträgt und weil sogar ein einziges Wort genügt!
   • Übungsaufgaben: Eigene Übungsaufgaben für zu Hause begleiten die Teilnehmenden in Ihr Alltagsleben zwischen den Gruppentreffen und sollen helfen, am individuellen Veränderungsprozess dran zu bleiben. Gleichzeitig bilden diese Ihre optimale Vorbereitung für das jeweils nächste Gruppentreffen.
Viele Jahre Erfahrung mit Hunderten von Teilnehmern haben gezeigt, dass die Veränderungsprozesse noch rascher, effizienter und anhaltender wirken, wenn sie diese Zusatzintrumente nutzen. Und immer wieder berichten uns ehemalige Teilnehmende, dass sich manche in kleiner Runde immer noch ab un zu treffen, auch Jahre nach ihrem Abschluss. Oder dass sie ihr „Veränderungstagebuch“ als lieb gewonnene Gewohnheit auch außerhalb des Kurses führen…

Kann ich auch im Laufe des Jahres einsteigen? Nein, das hat keinen Sinn. Allerdings müssen NICHT bis zum nächsten Jahreszyklus warten, sondern können unsere andere Jahresgruppe besuchen, die Jahresgruppe „Veränderung„, die startet jeweils im Frühjahr.

Und wenn ich mal fehle? Wenn Sie einmal wirklich verhindert sind, gibt es Hilfen, wie Sie die Inhalte des versäumten Treffens zumindest teilweise nacharbeiten können. also keine Tragödie, Ihr Veränderungsprozess geht positiv weiter. Allerdings: mal kommen, mal nicht kommen bringt nix – erst regelmäßige, kontinuierliche Teilnahme bietet Ihnen die reelle Chance, dass Sie Ihre Ziele auch tatsächlich erreichen.

Und wenn ich keinen Platz mehr bekommen habe? Sollte – wie es meistens schon Wochen vor Beginn der Fall ist – die Gruppe ausgebucht sein, können Sie sich gleich fürs nächste Jahr anmelden. Oder Sie machen bei unserer anderen Jahresgruppe mit, bei der „Veränderung„, die jeweils im Frühjahr startet.

Veränderung Logo 8888 FR Freitagsrunde Logo Glanz 08929chWas unterscheidet die beiden Jahresgruppen „Freitagsrunde“ und „Veränderung“? Beginn, Zeit und Dauer: „Veränderung“ startet im Frühjahr, die Freitagsrunde im Herbst, „Veränderung“ am Samstag ganztätig statt, die „Freitagsrunde“ jeweils an einem Freitag, nachmittags und am frühen Abend. Die therapeutischen Methoden sind grundsätzlich die selben. Unterschiede ergeben sich aus den verschiedenen zeitlichen Möglichkeiten: Die Treffen der „Freitagsrunde“ dauern jeweils etwas kürzer, das bringt kürzere Übungseinheiten mit sich und einen etwas höheren Anteil an therapeutischen Gesprächen. Auch die Teilnahmegebühren sind der unterschiedlichen Gesamtdauer angepasst. Bei der Freitagsrunde können die Teilnehmenden zum Abendessen wieder zu Hause sein (manchmal entschließen sich einige Gruppen, noch gemeinsam eine Pizza essen zu gehen), die „Veränderung“ geht auch über die Mittagszeit: da kann jeder selbst entscheiden, ob es mitgebrachte Verpflegung sein soll oder ein Menue. Im Wesentlichen hängt die Entscheidung für die eine oder andere der beiden Gruppen vom aktuellen Bedarf und Leidensdruck ab (ist der nächste Termin Frühjahr oder Herbst?), von den zeitlichen Möglichkeiten (Samstage oder Freitage), sowie von den persönlichen Vorlieben der Interessenten ab.

Was kostet das Ganze? Die Teilnahmegebühr der „Freitagsrunde“ wird auf der Basis des seit Jahren praktisch gleich bleibenden Grundpreises angepasst. Den jeweils aktuellen Betrag finden Sie immer ab Herbst auf der Hauptseite der Freitagsrunde. Sie beinhaltet das reich bebilderte Arbeitsbuch „Freitagsrunde“, das Ihnen zu jedem Treffen mehrere Seiten mit Texten, Aufgaben und Übungen bietet, die therapeutische Begleitung durch die Kursleitung, Pausengetränke und Imbisse, alle Kosten für Material und Ausstattung sowie die Nutzung der gesamten Anlagen im Institut und im Außengelände. Auf Wunsch können Sie den Betrag auch in Raten zahlen und obendrein um einen Landesbeitrag ansuchen!

Magister Magdalena Gasser Beratung Coaching D2331dWarum überhaupt Gruppe? Wäre nicht Einzelberatung auch möglich? Freilich, jeder Rat Suchende kann sich Einzelberatung mit sehr guten Ergebnissen holen: in den privaten Praxen verschiedener niedergelassener Psychotherapeuten, bei uns im Institut und auch bei den entsprechenden öffentlichen Einrichtungen. Allerdings gibt es eine Reihe von überzeugenden Vorteilen, die nur in der Gruppe zum Tragen kommen:
    • Geld: Wenn Sie die Therapie nicht gerade auf Rezept bekommen, ist Einzelberatung auf Dauer teuer. Bei der Freitagsrunde kommen Sie auf keine 10 Euro pro Stunde und haben dazu ein ganzes Jahr lang die Chance, ihre Fragen zu klären und Probleme zu lösen!
    • Wirkung: Jeder will weiterkommen. Und jeder hat gleichzeitig unbewusste Ängste davor. Bei Einzelberatungen legt sich das oft lähmend über das Setting und die therapeutische Wirkung leidet entsprechend. In der Gruppe ist es nicht möglich, dass alle Teilnehmer gleichzeitig die selben Ängste hätten. Das können jeweils nur einzelne sein. Alle anderen wollen weiter. Und ziehen auch jene mit, die gerade beim “Bremsen” sind. Denn auch wenn ein Teilnehmer einmal nicht arbeiten mag, schwingt in ihm etwas mit, wenn die anderen psychische Arbeit leisten. Wir nennen dieses Phänomen das “Resonanz-Prinzip”. Das ist nur in der Gruppe möglich.
    • Effizienz: In der Gruppe laufen Veränderungsprozesse in der Regel wesentlich rascher und effizienter ab. Das Prinzip kennt man von beliebigen Freizeit-Gruppen: abnehmen geht in der Gruppe leichter, beim regelmäßige Joggen helfen Freunde, die mit machen und Volkstänze könnte man theoretisch sicher auch alleine üben, und doch macht es erst Freude in der Gruppe. Das selbe gilt auch für unsere Freitagsrunde: die Teilnehmer machen sich gegenseitig Mut, geben sich Kraft und treffen sich auf Wunsch oder bei Bedarf auch außerhalb der offiziellen Gruppentreffen. Durch diese Gruppenphänomene entsteht eine verbindende geistige Kraft, die das Weiterkommen spürbar erleichtert.

WEB Screenshot Termine Freitagsrunde 12399dWann geht’s los? Den Start des nächsten Jahrganges der Freitagsrunde finden Sie auf der Veränderungs-Hauptseite. Schon vor dem Start bekommen alle einzelnen Teilnehmenden vom Leiter der Gruppe schriftliche Zielfindungsunterlagen. Mit diesen kostenlosen Unterlagen klären Sie Ihre Motive, Ihre Startsituation und wie Sie Ihre persönlichen Ziele am besten erreichen können. Damit stellen wir sicher, dass schon vom ersten Tag an optimale Arbeit möglich wird und bester Nutzen für jeden Einzelnen. Die Anmeldungen zur Gruppe erfolgen daher ab sofort.

TELOS Außengelände Terrasse Garten Bänke Sonnenschirme C08188bcUnd wo findet die „Freitagsrunde“ statt? In Bozen. So ist die Anfahrt aus allen Landesteilen (und auch aus dem Ausland) für alle am leichtesten möglich. Wir nutzen die großzügigen Räumlichkeiten des Institus. Werfen Sie hier einen Blick auf unser Institutsgelände: Helle, freundliche Räume, vollklimatisiert, alle mit kontrollierter Belüftung für frische Luft ohne Zug und mit menschengerechter Ausstattung und vielen kleinen Details sorgen für entspanntes und konzentriertes Arbeiten. Dazu kommen noch unsere große Süd-Terrasse, der institutseigene Sportplatz und 3.000 qm Parkanlage. Das alles mitten in Bozen, 10 Gehminuten vom Bahnhof, direkt an der Bushaltestelle und mit institutseigenen Privatparkplätzen. Und wer in einer Arbeitspause schnell noch was in der Stadt zu erledigen hat, ist mit unserem Leihfahrrad in 3 Minuten mitten im Zentrum …

Welche Voraussetzungen brauche ich? Keine – außer den Willen, Veränderung nicht nur ansatzweise zu wagen, sondern damit ernst zu machen um wirklich Ihr Leben aktiv und positiv zu gestalten.

Jahresgruppe Veränderung Abschluss Fotogalerie schauen lachen 11575bWelche Garantien gibt es, dass ich meine Ziele tatsächlich erreiche? Keine – bloß die besten Chancen: Unsere Jahresgruppen arbeiten kontinuierlich seit 1996 mit jährlich wechselnden Teilnehmern. Das bedeutet, Sie gehen kein Risiko ein, sondern nutzen ein hundertfach bewährtes therapeutisches Konzept, das schon so vielen Menschen konkret geholfen hat. Viele Teilnehmer kommen in die Gruppe mit Sätzen wie: “bei mir hat das keinen Sinn”, “ich schaffe das nicht”, “ändern müssten sich da doch die anderen …”, “es ist eh zu spät”, “in meinem Fall klappt das bestimmt nicht”, “die Situation ist diese, daran kann ich nichts ändern”, “nach einem solchen Schicksalsschlag ist das Leben verpfuscht” u.s.w. Alle diese und unzählige ähnliche Sätze können sich im Laufe der Freitagsrunde endlich auflösen und ersetzt werden durch die beglückende Erkenntnis: Veränderung ist tatsächlich möglich – auch für mich!

Und wie ist das bei Ihnen? Wollen auch Sie sich endlich einmal negative Verhaltensmuster los werden, Ihre Beziehungsfähigkeit verbessern, Ihre Lebensfreude erhöhen? Glück finden und Sonne für Ihren Alltag? Und mit unserer Freitagsrunde Zufriedenheit und aktive Lebensgestaltung in Ihr Leben bringen und wirkliche, dauerhafte Veränderung?

Gratis-Info!

Weitere Fragen beantworten wir Ihnen gerne persönlich - kostenlos, unverbindlich und diskret: Tel. 0471 301577 (Hotline Mo-Do 09:00-12:00), Online-Info oder Email. Veränderung ist möglich, auch für Sie!

Herzlich,
Mag. Magdalena Gasser
Institutsleitung, Seminarentwicklung, Coaching

Grafik: TELOS

Jahresgruppe für Veränderung, Neuorientierung und innere Stärke:
Krisen bewältigen, Ängste loslassen, Sicherheit aufbauen!
Wie funktioniert das? Wer macht da mit? Was bringt's?

Alle Infos + Kurzfilme zur Gruppe "Veränderung"

 
Zurück