Mobbing – die Bremse im Büro

Foto: TELOS
Informationstag zu Aggression und Mobbing am Arbeitsplatz
Schweigen ist Silber - Reden ist Gold

Zum Workshop: Der berufliche Alltag ist eine Zwangsgemeinschaft. Keiner kann sich seine Kollegen aussuchen und schon gar nicht seinen Chef. Oft werden durch Stress und ungelöste Konflikte Spannungen provoziert. Und schon wird unmerklich ein schwarzes Schaf gefunden, das als Aggressionsventil für aufgebaute Spannungen herhalten muss:  der Neue, die einzige  Frau, der Ausländer unter den Kollegen, der mit der niedrigsten Qualifikation, der mit dem geringsten Sozialstatus…, ein Opfer ist bald gefunden. Die Typologie des Gemobbten weist erkennbare Muster auf. Doch auch die Täter verhalten sich nach typische Verhaltensformen, mit denen sie ihre Ziele verfolgen. Sofortiges Handeln aller Beteiligten ist gefragt, damit Konfliktsituationen nicht zum Teufelskreis werden, welcher die Opfer zu Außenseitern macht und wo Kündigung oft zum letzten Ausweg wird.

Das erwartet Sie: Konfliktsituationen gehören zum beruflichen Alltag. Immer wieden werden wir selbst zu Opfern und Tätern von aggressiven Handlungen. Verbalattacken, bewusstes  Ausgrenzen eines Kollegen bis hin zu körperlichen Übergriffen stehen auf der Tagesordnung. Wer Konflikte nicht in ihren Ansätzen zu lösen weiß, landet leicht in einer prekären Mobbingsituation. Der Workshop zeigt typische Mobbing-Handlungen auf und geht  ihren Ursachen auf den Grund. Die Typologie von Opfer und Täter wird durchleuchtet.  In geschütztem Rahmen hat jeder Teilnehmer die Möglichkeit, einen kritischen Blick auf das eigene Kommunikationsverhalten im Berufsalltag zu werfen und der Frage nachzugehen: Wo bin ich selbst Opfer? Wo bin ich selbst Täter? Die Teilnehmer  werden für verschiedene Formen von  aggressivem  Kommunikationsverhalten  sensibilisiert und trainieren in praktischen Übungen eine lösungsorientierte  Gesprächsführung. Fallbeispiele  aus dem eigenen Berufsalltag werden durchleuchtet, Hilfestellungen  angeboten.

Themenangebot

  • Was ist Mobbing?
  • Definition und Abgrenzung zu alltäglichen Konfliktsituationen
  • Wer mobbt wen am Arbeitsplatz?
  • Sind Frauen die häufigere Opfer?
  • Typische Mobbinghandlungen
  • Kommunikationsverhalten am Arbeitsplatz
  • Auswirkungen und Folgen von Aggression
  • Arbeitsklima und Führungsstil als Nährboden für aggressives Verhalten
  • Das soziale Umfeld von Opfern und Tätern
  • Stress und ungelöste Konflikte
  • Selbstwertgefühl und Abgrenzung: Was dürfen andere mit mir machen?
  • Erfolgreiche Kommunikationsstrategien bei Aggression und Konfliken
  • Wie Mobbing-Situationen gelöst werden können

Ihr Nutzen: Die Teilnehmer sollen für aggressives Verhalten und Mobbing im Berufsalltag sensibilisiert werden. Sie lernen Ursachen und mögliche  Folgen von Mobbing kennen. In praktischen Übungen erhalten sie Instrumente, um in Konfliktsituationen lösungsorientiert  zu handeln und damit Mobbing vorzubeugen.

Zielgruppe: Für alle interessierten Landesangestellten

Dauer: 0,5 Tag(e).

Leitung: Experten aus unserem Referenten-Team

Gut zu wissen: Keine Vorkenntnisse erforderlich. Bitte lockere Kleidung.

Was Andere dazu sagen: Karolin Pichler, Krankenhaus Bruneck: „Ich schaffe es jetzt, in Konflikten und Krisen auch etwas Positives zu sehen und meine Stärken und Ziele klar zu vertreten.“ Lesen Sie hier, was andere Kursteilnehmer sagen.

Das maßgeschneiderte Programm für Ihr Unternehmen!

Gerne entwickeln wir für Sie Ihr maßgeschneidertes Weiterbildungsprogramm – abgestimmt auf Ihre Anforderungen, zugeschnitten auf Ihr Unternehmen. Sprechen Sie dazu direkt mit unserer Institutsleiterin:

Referenten Institutsleiterin Mag. Magdalena Gasser Garten D6201bnn

Mag. Magdalena Gasser
Institutsleitung, Seminarentwicklung, Coaching
Button-Knopf-oval-Telefon-11139b 0471 301577 (Hotline Mo-Do 09:00-12:00)
Button-Knopf-oval-Info-11135 Unverbindliche Online-Info!
Button-Knopf-oval-Email-11122 Unverbindliche Email-Info!

Mehr Veranstaltungen zu Reklamation, Konflikte, Mobbing

 
Zurück