Notfallkoffer für Konflikte©

Notfallkoffer zur konstruktiven Konfliktbearbeitung Logo 12312

Was ist drin im Notfallkoffer: Der Koffer enthält Holzklötze in unterschiedlichen Größen, die mit Symbolen und Schlüsselwörtern bedruckt sind. Sie stehen für die einzelnen Bedürfnisse, Ängste, und Verhaltensmuster, die in einem Konflikt auftauchen können. Daneben gibt es Filzklötze in unterschiedlichen Farben, die für Gefühle stehen. Das Material ist in 2-facher Ausführung vorhanden, damit 2 Konfliktparteien gleichzeitig arbeiten können. Es ist in einen handlichen PVC-Koffer gepackt. Größe: 27,5 x 19 x 4,5 cm. Der Notfallkoffer beinhaltet eine ausführliche Beschreibung zur Handhabung und gibt Hilfestellungen für die weiterführenden Arbeit mit den Klienten.

Notfallkoffer zur konstruktiven Konfliktbearbeitung E0437c Der konkrete Nutzen in der Konfliktberatung: Wer sich mitten in einem Konflikt befindet tut sich schwer, aus seiner eigene Sichtweise herauszukommen. Jede Konfliktpartei verharrt auf ihrer Position, Ursachen bleiben unerkannt und die gegenseitigen Verletzungen nehmen zu. Die Arbeit mit dem Notfallkoffer setzt hier an. Sie ermöglicht den Klienten in einem ersten Schritt einen raschen Zugang zu den eigenen Bedürfnissen, Ängsten, Verhaltensmustern und Gefühlen, die in jedem Konflikt eine Rolle spielen. In einem zweiten Schritt wird ein Perspektivenwechsel initiiert, der das Verständnis und die Wertschätzung für die Sichtweise der Gegenpartei ermöglicht. Diese Prozesse gehen mit dem Notfallkoffer schneller, als er in einer herkömmlichen Beratungen möglich wäre. Das Ziel ist, dass beide Parteien den Konflikt als Chance erkennen, wieder in ein konstruktives Miteinander kommen und als Persönlichkeiten wachsen.

Der Vorteil des Haptischen: Die Arbeit mit Klötzen und Symbolen ermöglicht den Klienten einen intuitiven und emotionalen Zugang zu den eigenen Bedürfnissen, Ängsten und Gefühlen. Wir konnten beobachten, dass die Klienten während der Arbeit ruhiger wurden und „bei sich selbst“ waren. Der Klient kann seine inneren Prozesse nach außen bringen, ohne dabei zu sprechen. Gleichzeitig kann sich der Klient von diesen inneren Prozessen distanzieren, sobald sie in Form von Klötzen und Symbolen vor ihm liegen. Das Zusammenspiel verschiedener Ängste, Bedürfnisse und das eigene Verhaltensmuster werden schneller sichtbar und verstehbar. Das erleichtert dem Klienten, darüber zu sprechen und den Konflikt aus der Adlerperspektive zu betrachten.

Die Rolle des Beraters: Die Hauptarbeit, nämlich das Legen des Konfliktes mit Hilfe des Notfallkoffers, erledigen der Klient allein und schweigend. Die gelegte Arbeit macht den Konflikt auch für den Berater schneller sichtbar und verstehbar. Sie bildet den Ausgangspunkt für die weiterführende Arbeit mit Ängste, Bedürfnissen, Verhaltensmustern und speziellen Themen. Dazu bietet der Koffer konkrete Hilfestellungen und Beratungsfragen.

Zielgruppe: Mediatoren, Konfliktberater, Supervisoren, Coaches, Berater und Psychotherapeuten, die mit Menschen in Konfliktsituationen arbeiten. Privatpersonen, die ihre Konflikte konstruktiv bearbeiten wollen.

Entwicklung und Auslieferung
Notfallkoffer für konstruktive Konfliktbearbeitung©
Copyrigth: Mag. Magdalena Gasser, Coach und Konfliktberaterin ATCC
Es gelten die Copyright-Bestimmungen. Kopie und Nachahmung untersagt.

Für Bestellungen wenden Sie sich bitte an unser Institut

Button-Knopf-oval-Email-11122 Email-Bestellung!

 
Zurück