slide one

Lebensziele: 01) 50 Orientierungsfragen

50 Fragen für 50 Lebens-Wegweiser.

Was, wohin und warum? Klare Orientierung für ein besseres Leben.

Was wollen Sie wirklich?

Wissen Sie, was Ihnen wirklich wichtig ist? Wann haben Sie das letzte Mal darüber nachgedacht? Statt sich einfach bloß im immer gleichen Hamsterrad zu drehen, sorgen Sie doch für innere Klarheit und Orientierung: Fragen Sie sich doch einmal, WAS Sie wollen und WOHIN Sie wollen!

Immer die alte Leier, die gleichen Sorgen, der ewige Trott?

Unsere heutige Übung soll Ansporn sein für das, was so oft schwer fällt: über sich selbst nachdenken, sich Zeit für sich selbst nehmen, das eigene Leben überdenken, Lebensziele hinterfragen, klären, vielleicht sogar neu formulieren. Sie kennen das Sprichwort: „Es kommt nicht darauf an, von welcher Straße du kommst. Die Richtung deines Weges bestimmt, wo du ankommen wirst.“

Nebel oder Klarheit?

Sie sind ein aktiver Mensch, übernehmen täglich Verantwortung in Familie, Beruf und gesellschaftlichem Leben. Vielleicht spüren Sie ab und zu ein leises Unbehagen, vielleicht ein Gefühl der Leere, mit unter mag der Gedanke auftauchen: „War’s das?” Doch notorische Zeitknappheit und der alltägliche Druck erschweren die Sicht auf Ihre eigentlichen Lebensziele. Konflikte bleiben ungelöst und bremsen immer wieder. So bleibt wenig Raum, die eigene Situation zu überdenken. Und so vergeht Tag um Tag und Jahr um Jahr und statt selber zu leben, werden wir gelebt. Machen wir einfach weiter mit Routine, mit Umwegen, Ausreden und Lügen? Was vermeiden wir denn damit? Wann wird eine Ausrede zur Notlüge, die Notlüge zur Gewohnheitslüge und diese zur Lebenslüge? Und wen belügen wir denn im Grunde? Wollen wir weiterhin durch diffusen Nebel tappen? Oder sind wir bereit für Orientierung und Klarheit?


Bild: Je mehr Nebel, desto schwieriger die Orientierung.
Und um so wichtiger die Wegweiser.

Foto: TELOS

 

Ferngesteuert oder selbstbestimmt? Orientierungfragen als Wegweiser!

Wollen wir nicht länger ferngesteuert handeln, sondern selbstbestimmt, brauchen wir Orientierung über unsere EIGENEN Lebensziele. Unsere 50 Orientierungsfragen wollen Ihnen Kompass und Wegweiser sein für Ihre eigenen Ziele. Diese Fragenliste kommt aus unseren Beratungen und Coachings und soll auch hier in diesem Rahmen für Sie Ansporn sein, sich Zeit zu nehmen, das eigene Leben zu überdenken und Ihre Lebensziele zu klären und konkret zu formulieren.

So bearbeiten Sie unsere Fragenliste

Nehmen Sie sich die nötige Zeit, um Ihre Lebensziele zu überprüfen. Drucken Sie die Fragenliste aus, möglichst so, dass nach jeder Frage etwas freier Platz für Notizen bleibt. Spendieren Sie sich dann eine ruhige Stunde, zum Beispiel am Abend und überlegen Sie jede Fragen einzeln. Notieren Sie sich Ihre Antworten (vermutlich finden Sie bei manchen Fragen mehrere Antworten) direkt neben oder unter der jeweiligen Frage. Wenn Sie fertig haben, legen Sie die Blätter zur Seite zwecks geistiger Fermentierung. Nach einigen Tagen ziehen Sie Ihre Fragenliste wieder heraus und schauen sich an, wie Sie die Fragen beantwortet hatten. Vielleicht wollen Sie noch was ergänzen oder was ändern. Dann Blätter wieder weg. Diesen Reigen wiederholen Sie so lange, bis Sie Ihre Antworten wirklich zutreffend finden. Und so lange, bis Ihre Antworten nicht nur auf dem Papier stehen, sondern in Ihr Leben dringen. Klar: das dauert natürlich mehr als ein paar Minuten. Anderseits: Sie investieren ein paar Abende für ein ganzes Leben!

Die 50 Orientierungsfragen
  1. Welche Elemente / Aspekte / Situationen sind gut in meinem Leben? Warum?
  2. Was gelingt mir besonders gut?
  3. Wann, bei welchen Situationen bin ich richtig glücklich? Warum?
  4. Was könnte / sollte / wollte / werde ich öfters tun?
  5. Was belastet mich zur Zeit, was bedrückt mich schon länger?
  6. Welche Lösungen könnte es dafür geben?
  7. Wie gehe ich im Allgemeinen mit Krisen um?
  8. Was habe ich durch Krisen gelernt?
  9. Läuft mein Leben im Großen und Ganzen so, wie ich es möchte?
  10. Wie möchte ich es denn eigentlich?
  11. Wenn ich wirklich frei entscheiden könnte, was würde ich tun?
  12. Wie könnte / sollte / will / werde ich dafür sorgen, was mir wichtig ist?
  13. Wie könnte / sollte / will / werde ich Positives in mein Leben einbauen?
  14. Wie könnte / sollte / will / werde ich meinen Umgang mit Stress verbessern?
  15. Worauf freue ich mich als Nächstes?
  16. Was genieße ich wirklich?
  17. Wie könnte / sollte / will / werde ich mehr auf mein Glück achten?
  18. Wenn ich eine Erbschaft machen würde, was täte ich mit dem Geld?
  19. Wie könnte / sollte / will / werde ich tatsächlich das Geld verwenden, das mir zu Verfügung steht?
  20. Wann habe ich das letzte Mal herzlich gelacht und worüber?
  21. Wann und worüber könnte / sollte / will / werde ich in Zukunft herzlich lachen?
  22. Wie, wo und auf welche Weise finde ich innere Ruhe?
  23. Wie, wo und auf welche Weise finde ich Ausgeglichenheit?
  24. Bei welchen Gelegenheiten fühle ich mich rundherum sicher?
  25. An welche Höhepunkte meines Lebens erinnere ich mich besonders gerne?
  26. Was befriedigt mich in meinem Privatleben am meisten? Warum?
  27. Was befriedigt mich an meinem Beruf am meisten? Warum?
  28. Sind Arbeit, Leistung und Status die entscheidenden Werte für mich?
  29. Welche anderen Werte könnte es für mich geben?
  30. Was möchte ich noch unbedingt tun, solange ich noch auf dieser Welt bin?
  31. Wer war ich, wer bin ich, wer will ich sein?
  32. Wo komme ich her, wo will ich hin, wohin führt mich mein Weg?
  33. Wo will ich in einem Jahr sein?
  34. Wo will ich in 3 Jahren sein, wo in 5, wo in 10?
  35. Wenn ich einmal vom Sterbebett aus auf mein Leben zurückblicke: worauf werde ich besonders stolz sein?
  36. Welche Situationen, welche Menschen unterstützen mich?
  37. Welche Situationen, welche Menschen hemmen mich?
  38. Wie könnte / sollte / will / werde ich das vermeiden?
  39. Welches sind nährende Freundschaften, welches zehrende?
  40. Mit welchen Menschen könnte / sollte / will / werde ich mich öfters treffen, welche hingegen vermeiden?
  41. Bei welchen Menschen könnte / sollte / will / werde ich mich bedanken und wofür?
  42. Stehen Neuorientierungen an in einem oder gar in mehreren Bereichen? Welche?
  43. Sind offene Fragen akut geworden? Welche?
  44. Was ist mir wirklich wichtig in meinem Leben?
  45. Was könnte / sollte / will / werde ich tun, um mich selbst ernst zu nehmen?
  46. Was kann ich tun, um meine wahren Ziele zu erreichen?
  47. Woher kann ich die Kraft dazu bekommen?
  48. Wann werde ich damit anfangen?
  49. Womit fange ich an: was ist mein erster Schritt?
  50. WANN setze ich diesen ersten Schritt?

Notieren Sie sich die Antworten. Sie helfen Ihnen, einen Blick auf die eigene Situation zu werfen, die inneren Wegweiser kennen zu lernen und Orientierungshilfen zu finden.

Wegweiser und Wanderkarten

Vertraute Routen finden wir leicht, neue Wege meist schwerer. Wenn Sie das Gefühl haben, ein bisschen mehr Orientierung und Klarheit zu brauchen, nutzen Sie doch einfach professionelle Wegweiser – zum Beispiel diese zwei besonders bewährten „Wanderkarten“ aus unserem Institut:

Schild Hilfe Wirbel Strudel Wasser Meer / Foto und Grafik: TELOS - 05834bSo helfen unsere persönlichen psychologischen Beratungen >>

Spannende Seminare zu Persönlichkeit und Sicherheit >>

Jetzt!

Die Chance wahrnehmen, in der aktiven Lebensplanung einen entscheidenden Schritt weiter zu kommen: den eigenen Standort bestimmen, persönliche Lebensziele abstecken, Kraft für die Umsetzung finden! Und unser Tipp für die Antwort auf die Frage Nr. 50 heißt: „JETZT!“
Also, legen Sie los!

Welche Frage können wir Ihnen jetzt beantworten?

Kontaktieren Sie uns einfach, alles Weitere besprechen wir dann persönlich – kostenlos, unverbindlich und diskret!

Mag. Magdalena Gasser
Institutsleitung, Personalentwicklung, Coaching