slide one

Psychotricks gegen die Hitze: 9) Die Kühle des Meeres

So kommen Sie zu Iher persönlichen Meereskühle!

Wenn Sie gerade nicht zum Wasser kommen, lassen Sie das Wasser zu sich kommen: genießen Sie Kühle des Meeres zu Hause!

Hitze ist relativ.

Manche liegen freiwillig stundenlang in der Sonne. Andere joggen durch die Wüste. Und auch in der Sauna schwitzen wir genüsslich. Denn Hitze hängt nicht nur vom Thermometer ab, sondern auch davon, wie wir sie empfinden. Hitze ist also nicht nur physisch, sondern auch psychisch. Und damit haben wir einen prima Ansatzpunkt für unsere „persönliche Kühle“. Lesen Sie heute, wie Sie sich – ganz ohne ans Meer fahren zu müssen – prima abkühlen können und die Kühle des Meeres auch zu Hause genießen können …

Das leise Plätschern der Wellen.

Ihr Gehirn, Ihre Vorstellungskraft kann mehr, als Sie denken. So können Sie zum Beispiel das leise Plätschern der Meeres-Wellen auch mitten im Büro hören und die kühle Meeresbrise auch zu Hause spüren. Klingt doch klasse, im eigenen Schlafzimmer am Strand zu liegen, oder?
Besonders leicht klappt es, wenn Sie Ihrer Phantasie ein bisschen auf die Sprünge helfen. Alles, was Sie dazu brauchen ist ein Ventilator und eine CD mit Meeresrauschen – beides bekommen Sie im Fachhandel. Für einen ersten Versuch können Sie diesen komprimierten Ausschnitt aus unserer eigenen CD verwenden:


Und so funktioniert die Kühle des Meeres in Ihrem „Schlafzimmerzimmer-Strand“:

Stereoanlage, Küchenradio, Ghetto-Blaster, mp3-Player … Mit welchem Abspielmedium Sie sich das Meeresrauschen ans Ohr holen ist egal, bloß nicht zu laut soll es sein, um die beruhigende und kühlende Wirkung zu entfalten. Und auch den Ventilator besser nur auf die sanfteste Stufe stellen. Wenn er auch einen Schwenkmechanismus hat, um so besser, da wird das Wind-Gesäusel um so realistischer – der echte Meeresbrise wechselt ja auch Richtung und Intensität.
Legen Sie also die CD ein, schalten Sie den Ventilator an und schließen Sie für eine kleine Weise die Augen.

Kühle ist rings um Sie herum und in Ihnen drinnen.

Ganz von alleine tauchen Sie nun ein in das sanfte Plätschern der Wellen und spüren die kühle Meeresbrise immer wieder im Gesicht, am Hals, an den Armen, überall. Die Kühle des Meeres ist rings um Sie herum und durchströmt Ihren ganzen Körper. Wir wünschen Ihnen angenehmen Strandaufenthalt!

 

Meer Wasser Frau lachen nackt sexy T-Shirt nass durchsichtig / Foto: TELOS - 36520006bd
Bild: Es plätschern die Wellen, es weht die Meeresbrise.
Schaffen Sie sich die Kühle des Meeres ganz einfach zu Hause!

Strandschönheit beim Sonnenwasserbad. Foto: TELOS

 

Auch Reibung macht Hitze …

Richtig: auch innerer Druck, Reibereien, offene Fragen, Unruhe, Sorgen und Ängste erzeugen unangenehme Hitze. Und auch da gibt es erfolgreiche Hilfen: holen Sie sich psychologische Unterstützung, in persönlicher Beratung oder in einer eigenen Gruppe. Das geht ganz einfach: Persönliche Beratungstermine in unseren klimatisierten Räumen oder im schattigen TELOS-Garten können wir bei Bedarf auch sehr kurzfristig finden. Und die passende Gruppe genau so! Mit professioneller Begleitung können Sie im geschützten Rahmen die eigene Situation wahrnehmen, reflektieren und auch für unlösbar erscheinende Situationen neue Auswege finden. Um tatsächlich Wesentliches im eigenen Leben zu verändern. Beispiele finden Sie hier:

Schild Hilfe Wirbel Strudel Wasser Meer / Foto und Grafik: TELOS - 05834bSo helfen unsere persönlichen psychologischen Beratungen >>

Spannende Seminare zu Persönlichkeit und Sicherheit >>

Geringer Aufwand, rasche Wirkung:

Von Unsicherheiten und jahrelangem Druck befreit, lebt es sich leichter, schöner und fröhlicher. Und dass die gemeinsame Arbeit in Beratung oder Gruppe nicht nur Klarheit und Sicherheit bringt, sondern auch noch Spaß machen kann, ist ein willkommener Nebeneffekt!

Welche Frage können wir Ihnen jetzt beantworten?

Kontaktieren Sie uns einfach, alles Weitere besprechen wir dann persönlich – kostenlos, unverbindlich und diskret!

Mag. Magdalena Gasser
Institutsleitung, Personalentwicklung, Coaching