slide one

Bedürfnisse: 09) Papi schau, was ich kann!

Unser Grundbedürfnis nach Anerkennung

Anerkennung hat nichts mit Schmeichelei zu tun, sondern mit Achtung und positiver Kommunikation!

Nicht nur Kinder wollen gelobt werden.

Auch für uns Erwachsene gilt dieses Lebensmotiv. Wir suchen für unser Handeln, für die Dinge, die wir tun, Lob, Respekt und Bestätigung. Wir streben nach sozialer Akzeptanz, Zugehörigkeit und Selbstwert. Und wenn wir das nicht bekommen, gibt’s Probleme. Denn diese Bedürfnisse sind legitim und lebensnotwendig und der Motor für Denken, Fühlen und Handeln. Sie sind aber auch der Grund für negative Gefühle und Konflikte, nämlich genau dann, wenn sie bedroht sind. Als selbstbestimmte Erwachsene haben wir die Aufgabe unsere Bedürfnisse zu erkennen und selbst dafür zu sorgen, dass wir sie befriedigen.

Kind Junge Kran bauen spielen / Foto: TELOS - 11113G
Bild: Der erste, fast ganz alleine gebaute Kran – tolle Leistung, die Anerkennung verdient.
Foto: TELOS

 

Am besten schmollen?

Welche Technik verwenden Sie denn, wenn Ihr Bedürfnis nach Anerkennung nicht gestillt wird. Wenn Ihr Mann nicht das Essen lobt, Ihre Frau nicht sieht, dass die Garage aufgeräumt ist, Ihr Chef kein Wort verliert über Ihre Arbeit usw. … Ziehen Sie sich beleidigt zurück? Oder werden Sie stachelig, weil unbefriedigt? Wird’s da wirklich besser? Gute Tipps für bessere Kommunikation finden Sie zum Beispiel hier:

Foto: TELOSGratis-Auszug „Gewaltfreie Kommunikation“
Mit diesen Schritten geht’s:
1) Folgen Sie diesem Link >>
2) Lesen Sie Ausschnitte aus dem Buch und holen Sie sich Tipps zu besserer Kommunikation!
Damit haben Sie einen guten ersten Einblick, wie Sie Kommunikation positiv nutzen können und was das bringt – Ihnen selbst und auch allen, die mit Ihnen zu tun.
Die eigenen Bedürfnisse:

Der Grundstein konstruktiven Handelns liegt in der Wahrnehmung unserer Bedürfnisse und in deren selbstbestimmten Erfüllung. Klar, das ist nicht immer einfach. Vor allem, wenn es sich über mehrere Bereiche des Lebens zieht. Da kann professionelle Unterstützung nötig werden. Eine vielhunderfach bewährte Hilfe sind dabei unsere psychologischen Beratungen und Seminare: die Ratsuchenden lernen im geschützten Rahmen lernen, die eigenen Bedürfnisse wahrzunehmen und auszusprechen.  So bietet sich bietet die Chance, durch kontinuierliche Arbeit an sich selbst und durch achtsame professionelle Leitung tatsächlich Wesentliches im eigenen Leben zu verändern!

Die Anerkennungsübung aus unseren psychologischen Beratungen und Seminare:

1) Übersetzen Sie Ihr Unbehagen in ein konkretes Bedürfnis
2) Sprechen Sie es aus!
3) Keine DU-Vorwürfe, sondern ICH-Botschaften
4) Keine Verallgemeinerungen („immer“, „nie“ …)
5) Kein Konjunktiv (möchte, täte …), sondern: „ich wünsche mir …“
6) Formulieren Sie Ihre Bitte klar, konkret und positiv!
7) Achten Sie darauf, dass Ihre Wünsche auch wirklich erfüllbar sind!

 

 

Der vielhundertfach bewährte Weg: gemeinsam geht’s besser!

Wie ist das bei Ihnen? Wollen auch Sie negative Verhaltensmuster los werden? Ihre Beziehungsfähigkeit verbessern, Ihre Lebensfreude erhöhen? Glück finden und Sonne in Ihren Alltag bringen? Und mit persönlicher psychologischer Beratung oder mit einem unserer Seminare Zufriedenheit und aktive Lebensgestaltung in Ihr Leben bringen und wirkliche, dauerhafte Veränderung? Dann ist JETZT der richtige Zeitpunkt:

Schild Hilfe Wirbel Strudel Wasser Meer / Foto und Grafik: TELOS - 05834bSo helfen unsere persönlichen psychologischen Beratungen >>

Spannende Seminare zu Persönlichkeit und Sicherheit >>

Welche Frage können wir Ihnen jetzt beantworten?

Kontaktieren Sie uns einfach, alles Weitere besprechen wir dann persönlich – kostenlos, unverbindlich und diskret!

Mag. Magdalena Gasser
Institutsleitung, Personalentwicklung, Coaching