News aus der Psychologie

Fasching und Sex: 3. Wenn die Hüllen fallen

Die überwältigende Mehrheit der Südtiroler Bevölkerung feiert ganz “normales“ Faschingstreiben, wo einfach ein bisschen mehr gefeiert, getrunken, getanzt und geflirtet wird. Und doch steckt in sehr vielen Menschen genau dieser Wunsch, Grenzen zu überschreiten!

>>

Kellerkinder befreien: Die Schatten in unserem Leben.

Ereignisse, gegen die wir uns als Kind nicht wehren konnten, unangenehme Seiten in uns, Dunkles, Negatives verstecken wir vielleicht schion seit Jahren. Doch ins Unbewusste verdrängte Ereignisse oder Gefühle verschwinden nicht etwa, sondern bringen erst recht Probleme. Entdecken Sie hier den besseren Weg!

>>

Männersachen: 4) Südtiroler Mannsbilder heute.

Nicht jedes Mannsbild ist ein gutes Bild eines modernen Mannes. Wie aktuell ist das klassiche Männerbild noch heute? Und wie ist das ins Südtirol? Reichen stramme Wadel und ein Gamsbart? Wie sicher oder unsicher ist der Mann von heute? Lesen Sie hier das Interview einer Wochenzeitschrift mit dem Psychologen und Psychotherapeuten Dr. Elmar Teutsch.

>>

Fasching: 5. Pulverfass Persönlichkeit

Eine Wochenzeitschrift wollte es genau wissen, was wir Menschen hinter Faschingsmasken suchen, was das Gute daran ist und warum doch so viele auf dem Pulverfass Persönlichkeit sitzen. Lesen Sie hier Auszüge aus dem Interview.

>>

Veränderung: Was genau geschieht in der Jahresgruppe?

Viele reden davon, viele fragen danach und manche wollen es genau wissen: Was genau passiert in der Jahresgruppe Veränderung? Für alle, die es ganz genau wissen wollen, haben wir hier die häufigsten Fragen und Antworten zusammengestellt. Erfahren Sie mehr!

>>

Radio im WEB: „Was hilft? So erreichen Sie Ihre Ziele!“

Warum ist es so schwer, Ziele zu erreichen? Was hilft da wirklich? In einer Radiosendung geht der Psychologe und Psychotherapeut Dr. Elmar Teutsch der Frage nach, verrät Tipps und Hilfen und lädt alle Interessierten ein, Veränderung zu wagen! Hören Sie selbst:

>>

Fasching: 4. Kleiner Psycho-Kurs zum Schmunzeln

Wieso man nicht nur zu Fasching lachen sollte, sondern auch im Alltag und warum Lachen dem Körper wie der Seele gut tut – dies wollte eine Wochenzeitschrift von unserem Institutsgründer, dem Psychologen und Psychotherapeuten Dr. Elmar Teutsch wissen. Entdecken sie hier, was Fröhlichkeit bringt!

>>

Veränderung im Radio: Die fünf Schritte!

Wie können wir Menschen Veränderung 1) herbei führen, 2) erreichen und 3) durchhalten? Der Psychotherapeut Dr. Elmar Teutsch spricht im Radio über die fünf entscheidenden Schritte zu echter, dauerhafter Veränderung: hier gehts zum Gratis-Download der Sendung.

>>

Männersachen: 3) Männertrauer fällt besonders schwer!

Lesen Sie in unserem Dossier, warum es gerade für Männer so schwierig ist, mit Trauer umzugehen und mit den Gefühlen, die dabei zwangsweise auftauchen, fertig zu werden. Denn Männer trauern anders. Holen Sie sich hier das Arbeitbuch „Männertrauer“ – jetzt im Gratis-Download!

>>

Bildergalerie: so spannend ist Veränderung!

Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte! Probieren Sie es aus, wir laden Sie ein zum Spaziergang durch unsere Jahresgruppen. Sie erhalten Einblick in die intensive Arbeit. Entdecken Sie den Geist, der unsere Gruppen trägt!

>>

Fasching: 3. Entdecken Sie Ihr inneres Kind!

Sind Kinder im Fasching lustiger? Oder tun Kinder, nicht auch ohne Fasching genau das, worauf sie gerade Lust haben. Ohne Einschränkungen, ohne Grenzen, ohne Hemmungen. Entdecken Sie hier, wie auch Sie Ihr inneres Kind ein bisschen spielen lassen können!

>>

Männersachen: 2) Südtiroler Alpengockel!

Die Redakteurin Valeria Dejako wollte es wissen: Psychotherapeut Dr. Elmar Teutsch im Gespräch über Innenleben, Unsicherheiten und Geheimnisse der Südtiroler Männer sowie die Gründe für ihren Erfolg bei den Frauen. Hier geht’s zum Interview!

>>

Loslassen: 6) Platz mit der Kleiderschrank-Übung

Sind Sie bereit für Neues, für Weiterentwicklung? Oder klammern Sie sich an Gewohntes und Vertrautes? Holen Sie sich jetzt aus unserer Reihe Homelerarning die Arbeitsbroschüre „Los lassen und Abschied nehmen“ und entdecken Sie die hilfreiche Kleiderschrankübung zusammen mit vielen weiteren Tipps!

>>

Liebe & Beziehung: 02) Der Beziehungskisten-Test.

Freude, Leid, Glück und Elend machen wir immer wieder an unseren Beziehungen fest. Auch alles, was wir über uns selbst wissen, erfahren wir über unsere Beziehungen. Doch warum machen uns unsere Beziehungen, die also doch die Basis sind unserer Existenz, so oft Schwierigkeiten? Entdecken Sie hier kostenlos unseren Beziehungskistentest!

>>
Fasching Sex Polaroids Collage 09512

Fasching und Sex: 1. Was ist alles erlaubt?

Jetzt denken viele nicht mehr an Winter und Kälte, sondern an ganz andere, wesentlich „heißere“ Dinge: an rauschende Ballnächte, an lustige Maskenumzüge, an prickelnde Abenteuer … denn Februar heißt Karneval und da ist alles erlaubt. Oder nicht?

>>
Optimismuskarten Was habe ich heute gut gemacht / Text und Grafik: TELOS - 15201

Optimismuskarte 04: Was hab‘ ich gut gemacht?

Unsere Optimismuskarten: umschalten auf die Sonnenseite in Sekundenschnelle! Entdecken Sie den heutigen Karten-Tipp aus unserem Optimismustraining: statt daran zu denken, was daneben gegangen ist, fragen Sie sich heute: Was hab‘ ich gut gemacht?

>>

Männersachen: 1) Männerfragen?

Ausgebrannt in der Arbeit, in Frage gestellt in der Familie, verunsichert im Umgang mit der „neuen“ Frau … Wissen wir Männer noch, was wir sind und was wir wollen sollen? Wollen wir warten, bis uns die Umstände zwingen, über unsere Rolle nachzudenken?

>>
HL5-6 Homelearning 5 Trauer Band 6 Kraft aus Literatur und Gebet Spiralbindung quer

Loslassen: 5) Kraft und Trost aus Weltliteratur und Gebet!

Abschied, Tod, Trauer und Schmerz sind Geschwister, die immer wieder zusammen auftreten. Was kann uns Kraft geben, damit umzugehen, was Trost, das Unerträgliche auszuhalten und irgendwann sogar anzunehmen? Holen Sie sich unser 340seitiges Arbeitsbuch „Kraft und Trost aus Literatur und Gebet“. Jetzt gratis!

>>

Loslassen: 4) Abschiedsrituale, die das Loslassen erleichtern

Wenn wir nicht loslassen, halten wir fest. Was festhält, das bremst. Das bremst Dinge, Menschen, Leben. Die Lösung heißt Los lassen. Eine gute Hilfe dazu sind Rituale, das zeigt sich immer wieder. Holen Sie sich hier unsere ausführliche Arbeitsbroschüre „Abschiedsrituale“ im Gratis-Download!

>>

Wie die Jahresgruppe Veränderung arbeitet

Im Live-Video berichtet der Psychologe und Psychotherapeut Dr. Elmar Teutsch, nach welchen Methoden die Gruppe seit über 20 Jahren arbeitet, warum sich Menschen für diese Gruppe entscheiden und worin seine Rolle als Leiter besteht. Hier geht’s zum Video.

>>
Fasching lustig traurig Clowns Make B2347v

Fasching: 2. „Alle lachen, doch mir geht’s schlecht“

Bunte Masken, närrisches Treiben, Musik, Spaß überall. Wirklich überall, wirklich bei bei Allen? Warum sind denn dann gerade in dieser Zeit die psychologischen Praxen so belagert? Müssen wir wirklich alle gleichzeitig lustig sein? Lesen Sie hier, wie Sie gut und stabil durch die närrischen Tage kommen.

>>

Loslassen: 3) Negative Gedanken loslassen

Heute beschäftigen wir uns mit der schwierigen Frage, wie wir negative Gedanken loswerden können. Denn mit dem Satz „ich denke NICHT daran“ ist es leider nicht getan, er funktioniert nicht. Entdecken Sie hier eine einfache Technik, wie Sie negativen Gedanken entkommen!

>>
Sexualität Erotik Strand Sommer Frau nackt sexy Strand Sand Po Fußsohlen Hände Fingernägel rot lackiert / Foto: TELOS - dia3721br

Loslassen: 2) Platz für Neues!

Los lassen ist Voraussetzung für Leben. Niemand von uns wäre auf der Welt, hätten wir damals den schützenden Mutterleib nicht los gelassen. Seither begleiten uns Trennungen durchs Leben. Manche fallen leicht, manche unendlich schwer. Hier geht´s zur Übung!

>>

Ängste überwinden: 02) Selbstsicherheit in drei Schritten!

Ängste und Unsicherheit sind oft unerwünschte Begleiter unseres Lebens: Herausforderungen packen wir nicht an, das muss nicht sein: Ängste lassen sich überwinden, Selbstsicherheit ist erreichbar! Entdecken Sie hier die 3 Schritte zu mehr Selbstsicherheit!

>>

Loslassen: 1) Trauer, Schmerz und Lebenskrisen

Es gibt kein Leben ohne das Geschwisterpaar Trauer und Schmerz. Die Frage lautet daher auch nicht „Wie können wir dies vermeiden?“, sondern vielmehr: „Wie können wir damit umgehen?“ Eine der wichtigsten Voraussetzungen dazu ist die Fähigkeit des Loslassens. Entdecken Sie hier unsere Loslass-Übung!

>>

EMDR in der traumaspezifischen Psychotherapie

EMDR gilt für viele als „Wundermittel“ in der traumaspezifischen Psychotherapie. Keine andere Therapieform wäre so gut geeignet um Traumas zu lösen und keine würde so schnell wirken? Stimmt das tatsächlich? Und gibt es diese Therapieform auch in Südtirol? Lesen Sie hier!

>>

Valentinstag: Sex oder Liebe?

Viele Menschen berichten uns bei Seminaren oder Einzelberatungen von einem oft unterschätzten Beziehungsproblem, nämlich von der nicht integrierten Sexualität. Entdecken Sie hier, wie Sie dieses Dilemma auflösen können und was das mit Semmeln zu tun hat.

>>

Von Mann zu Mann: 02) Wir Männer und die Arbeit

Lesen Sie über das Verhältnis der Männer zur Arbeit und lernen Sie unser Negativbeispiel Manfred kennen. Josef leitet einen großen Betrieb in Bozen, arbeitet 10-12 Stunden am Tag. Und merkt, dass er am Ende ist. Lesen Sie hier weiter!

>>
Sexualität eine Frau stimuliert mit Ihrem Strumpf-Fuß den Unterleib eines Mannes

Sexualität: 6) Der große Vergleichstest mit 400 Stichworten.

Verlangen wir zu viel? Machen wir es zu oft? Zu selten? Richtig oder falsch? Sind wir noch „normal“? Entdecken Sie die 400 häufigsten Stichworte von mehreren hundert Seminarteilnehmern der letzten Jahre und bilden Sie sich Ihre ganz persönliche Meinung dazu. Und nutzen Sie unseren speziellen Fragebogen um in Ihrer Partnerschaft offen Wünsche und Bedürfnisse auszuloten. Hier geht´s zum Gratis-Download!

>>
Jahresgruppe Veränderung Logo / Foto und Grafik: TELOS - 8888

Wie die Jahresgruppe „Veränderung“ arbeitet und was das bringt.

Unsere Jahresgruppe für Neuorientierung und innere Stärke wendet sich seit 1996 mit jährlich wechselnden Teilnehmern an Männer und Frauen, die ihr Leben überdenken wollen, die vor wichtigen Entscheidungen stehen, oder mit Veränderungen konfrontiert sind. Entdecken Sie hier, wie das Seminar aufgebaut ist und was es bringt.

>>

Lebensziele: 02) Der Zielscheibentest

Kennen auch Sie dieses blinde Galoppieren? Wo Sie vor lauter Tagesarbeit gar nicht mehr wissen, wohin Sie eigentlich wollen, sondern stattdessen einfach wie wild drauf los arbeiten. Halt – hören Sie doch zumindest jetzt damit auf! Und machen Sie stattdessen unseren Zielscheibentest.

>>
Stuhllehne Herz Liebe nur am Valentinstag / Foto + Grafik: TELOS - 03814vb

Beziehungen: 02) Liebe nur am Valentinstag?

Was macht die Liebe liebenswert, und zwar über den Valentinstag hinaus? Aus aktuellem Anlass bringen wir hier einen Überblick über einige Interviews aus Presse und Rundfunk zu diesem Thema mit dem Psychotherapeuten Dr. Elmar Teutsch. Lesen Sie hier Interessantes über die Liebe!

>>

Wiederholungsfallen: 02) Alarmleuchten und Rettungsschwimmer!

Warum manövrieren wir uns in Situationen, die wir gar nie wollten? Lassen uns mit Menschen ein, obwohl wir wissen, dass uns das nicht gut tut? Antwort gibt ein Blick auf die eigene Vergangenheit. Unser Verhalten wurde in der Kindheit angelegt. Entdecken Sie hier die 3 Alarmleuchten, die Ihnen helfen, sich selbst zu helfen!

>>

Von Angst zu Selbstsicherheit: 02) Das Angstthermometer.

Quantenphysiker wissen, dass der Messvorgang selbst das Ergebnis beeinflusst. Auch unsere Ängste gehorchen dieser Unschärferelation: indem wir sie messen, verlieren sie ihre lähmende Kraft. Holen Sie sich hier Ihre persönlichen Psycho-Formel gegen Ängste in unserer 19-seitigen Broschüre „Das Angstthermometer“ – jetzt im Gratis-Download!

>>
Optimismuskarten Die Sonne scheint auf jeden Fall / Text und Grafik: TELOS - 15205

Optimismuskarte 03: Sonne trotz Wolken!

Unsere Optimismuskarten: umschalten auf die Sonnenseite in Sekundenschnelle! Entdecken Sie den heutigen Karten-Tipp aus unserem Optimismustraining und erfahren Sie, wie Sie sich positiv programmieren können, egal, was gerade los ist!

>>

Besser leben: 02) Aus Wunschträumen Realitäten machen!

Schöne Worte oder leeres Wunschdenken? Kann man wirklich aktuelle Probleme überwinden, Lebensfragen klären, alte Geschichten aufarbeiten, fatale Verstrickungen lösen? Endecken Sie hier, wie sie mit unserer „Wunschformel“ aus Wunschträumen Realitäten machen!

>>
Blechschild glückliche Kindheit Kinder Holzmotorrad / Foto + Collage: TELOS - 11896

Konkrete Hilfe: 02) Vergangenheit und Gegenwart!

Geschehenes wirkt nach. Der Streit am Abend lässt uns schlecht schlafen, ein Missgeschick bringt uns ins Grübeln, auch wenn es lange her sein mag. Und Erlebtes aus der Kindheit wirft Licht oder Schatten in unser Erwachsenenleben und beeinflusst uns heute noch.

>>

Gestern ist heute: 2) Die Wiederholungsschleife.

Gedemütigt und entwürdigt geht Rosa seit Jahren durchs Leben. Der fatale Kreislauf hat in Ihrer Kindheit begonnen und zieht sich auch jetzt noch durch ihre Beziehungen. Dabei ist sie leider kein Einzelfall. Entdecken Sie hier eine Chance, der Spirale zu entkommen. Hier geht´s zum kostenlosen Download!

>>
Frau jung schön Blick Verführung Erotik Sexualität / Foto: TELOS - 07208

Sexualität: 5) Sinn und Sinnlichkeit und deren Bedeutung

Warum macht uns eines der Grundbedürfnisse so oft Schwierigkeiten? Ist ein erfülltes Liebesleben etwas, von dem wir nur träumen können? Da hilft weder Viagra noch der Seitensprung: Erotik entsteht nicht zwischen den Beinen, sondern in Kopf und Seele und deshalb braucht es ganzheitliche Lösungen!

>>