Erfolgstraining: 01) Nein-Sagen lernen mit dem Alternativentest

Viele Wege führen zum Erfolg. 12 besonders wichtige stellen wir in dieser Serie vor.
Bild: Wenn wir das NEIN nicht wagen, ärgern wir uns nachher über das voreilige JA. Schnappschuss aus einem TELOS-Training. Foto: TELOS

Auch SIE können lernen, NEIN zu sagen!

Sie kennen das:

Eine Schlange beißt in der Regel nur zu, wenn wir ihre Fluchtdistanz unterschritten haben und ihr daher nur noch der Angriff bleibt. Wenn wir Menschen unter Stress stehen, reagieren wir oft gleich. Dieses Muster „Angriff oder Flucht“ ist tief im Lymbischen System unseres Gehirns verankert. So als ob es keine andere Lösung gäbe. Entdecken Sie mit unserem Alternativentest, über welches Handlungsrepertoire Sie tatsächlich verfügen!

Und Sie kennen auch das:

Ein erwachsener Mensch benimmt sich mitunter wieder wie ein Kind, wenn er in Stress gerät, weil er ein klares Nein sagen müsste. Da kommt dann gleich die Angst hoch, den Anderen zu verletzen und nicht mehr geliebt oder geachtet zu werden. Ergebnis wie oben: Angriff oder Flucht. Angriff: aufstampfen wie ein trotziges Kind, das gelernt hat, nur extreme Ausbrüche zeigen möglicherweise Wirkung. Oder Flucht: wir fliehen vor dem Nein, weil es ohnehin nix hilft und das Gefühl der Machtlosigkeit (das noch aus der Kindheit kommt) uns dazu treibt, einfach zu allem Ja und Amen sagen. Auch keine Lösung.

 

>> Warum NEIN sagen so schwer fällt und wie wir es lernen können!

Eins ist keins, zwei sind mehr!

Die Wahrheit ist, dass wir wesentlich mehr Alternativen haben, mit Nein-Situationen umzugehen. Wir sehen sie bloß nicht im Stress des Augenblicks. Und deshalb ist es hilfreich, wenn wir uns in einem ruhigen Moment ausloten, was uns alles an Möglichkeiten zu Verfügung steht. Damit wir beim nächsten Mal nicht wieder ferngelenkt werden vom Limbischen System und nur an Angriff oder Flucht denken. Sondern unser ganzes Handlungsrepertoire nutzen können als Erwachserer, selbstständiger und souveräner Erwachsener!

Der Alternativentest:

Also: Nehmen Sie ein Blatt und beantworten Sie ausführlich diese 10 Fragen:

Wie Nein sagen?
1.  Welche verschiedene Möglichkeiten haben Sie, um Nein zu sagen?
2.  Welche funktionieren laut Ihrer Erfahrung am wenigsten?
3.  Welche Möglichkeiten funktionieren laut Ihrer Erfahrung am besten (oder am ehesten)?

Wie das Nein durchsetzen?
4.  Welche verschiedenen Möglichkeiten haben Sie, um Ihr Nein durchzusetzen?
5.  Welche davon zeigen bloß ein trotziges Kind?
6.  Welche davon zeigen eine(n) selbstverantwortliche(n) Erwachsenen(n)?
7.  Welche dieser Handlungsweisen sind insgesamt am Erfolg versprechendsten?
8.  Bei welchen dieser Handlungsweisen fühlen Sie sich am wohlsten?

Wie beginnen?
9.  Mit welchen 3 dieser verschiedenen Möglichkeiten Nein zu sagen, wollen Sie beginnen?
10. Welches sind die ersten 3 konkreten Situationen, wo Sie das ausprobieren werden?

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit diesem Alternativentest – Sie werden sehen: es gibt immer mehrere Möglichkeiten!

Das ganze Paket.

Diese Übung ist eine Kurz-Version aus unserer Jahresgruppe „Veränderung“. Die Gruppe arbeitet seit 1996 mit jährlich wechselnden Teilnehmern – Frauen und Männer, die an einem Punkt in Ihrem Leben angelangt sind, wo sie sich sagen, dass sie jetzt endlich wirklich Entscheidendes verändern wollen. In der Jahresgruppe „Veränderung“ >> finden die Teilnehmenden den geschützen Rahmen, die wirksamen Instrumente und die professionelle Begleitung, so dass Veränderung tatsächlich möglich wird!

Welche Frage können wir Ihnen jetzt beantworten?

Kontaktieren Sie uns einfach, alles Weitere besprechen wir dann persönlich – kostenlos, unverbindlich und diskret!

Referenten Institutsleiterin Mag. Magdalena Gasser Garten D6201bnn
Mag. Magdalena Gasser
Institutsleitung, Seminarentwicklung, Coaching
Button-Knopf-oval-Telefon-11139b 0471 301577 (Hotline Mo-Fr 08:30-12:30)
Button-Knopf-oval-Info-11135 Unverbindliche Online-Anfrage >>
Button-Knopf-oval-Email-11122 Unverbindliche Email-Anfrage >>

 
Zurück