slide one

Profi-Werbung: 06) Wie Sie besser übersetzen!

Die sechste der 12 goldenen Regeln für erfolgreiche Werbung.

Lehrsatz 6: Daitsche Sprak, schwere Sprak…

Von Reklame zur Profi-Werbung!

Entdecken Sie hier die Frischzellenkur für Ihre Werbung und kommunizieren Sie wie die Werbeprofis: günstig, zielgruppengenau und wirksam! Unwirksam geht schnell: wenn Ihre Werbung falsche oder schlechte Übersetzungen beinhaltet geht die Aussage schnell in die Hose. Denn Werbetexte soll man nicht übersetzen, sondern aus dem Originaltext der jeweiligen Zielgruppe und deren soziokulturellen Eigenheiten sprachlich ANPASSEN! Entdecken Sie hier zwei Beispiele, wie Sie besser übersetzen:

Wie Sie besser übersetzen: Übersetzungsbeispiele zum Fürchten.

Beispiel 1: Straße „geschlossen“

Werbetext Schild Straße gesperrt Übersetzung schlecht 11153sDieses Schild auf unserem Bild ist leider keine Erfindung, sondern traurige Wahrheit: Für „Neuanbringung“ oder für die Katz‘? Besonders geplagt ist der Südtiroler Werbetreibende durch unsere spezielle Situation zwischen dem deutschen Sprachraum und dem italienischen Staatsgebiet. Das bringt ärgerliche Übersetzungsfehler, nicht nur bei öffentlichen Ämtern, sondern auch in der Privatwirtschaft. Wer hat solch ein Schild nicht schon auf Südtirols Straßen gesehen? Sie können das italienische Original natürlich einfach wörtlich übersetzen wie hier auf unserem lebensechten Beispiel. Die deutsche Version ist dann sicher auch eine Art Original, auf jeden Fall recht originell. Diesen oder ähnliche Schwachsinntexte können Sie zur Genüge auf unseren heimischen Straßenschildern lesen. Über das „Für“ brauchen wir wohl keine weiteren Worte verlieren, aber bitte: was ist eine „Neuanbringung“, wer missbraucht das Wort „Straßenoberfläche“ wo es doch den „Straßenbelag“ gibt? Und seit wann ist eine Straße „geschlossen“? Etwas besser wird es, wenn Sie dem Sinn gemäß übersetzen. Das könnte dann heißen: „Straße gesperrt wegen Asphaltierungsarbeiten“.

Werbetext Schild Straße gesperrt Übersetzung besser 11153b Wissen Sie, wie Sie dieses Schild nicht nur korrekt übersetzen, sondern eindeutig besser texten? Denn wir denken, dass die Formulierung mit den „Asphaltierungsarbeiten“ noch lange nicht gut ist: auch ein Hinweisschild ist Werbung und hat mehr Aufgaben zu erfüllen, als nur einfach zu informieren. Es soll zum Beispiel dem Betrachter helfen, den zwangsläufig mit Straßenarbeiten verbundenen Stau nicht nur negativ zu sehen. Und ihm beispielsweise nicht so sehr die Sperrung, sondern besser den Nutzen des Ganzen ankündigen. Da hätten wir schon eine bessere Variante für Sie – klicken Sie einfach auf das Foto oder auf diesen Link Beispiel positives Straßenschild >>. Wir sagen also nicht nur, dass etwas NICHT klappt (nämlich das Fahren auf dieser Straße), sondern wir teilen mit, wann die Straße wieder befahrbar ist. Sie merken, das ist doch schon wesentlich kundenorientierter.

Beispiel 2: Parkplatzverwirrungen

Werbetext Parkautomat Übersetzung schlecht 8523nOder was halten Sie von dieser „Anleitung“ an einem Parkplatz am Meraner Krankenhaus: „Mit der Munze Zahlung an der Kasse vor Abholen des Parzeugus vornehmen“? Ob die begnadeten Schildermacher mit dem „Parzeugus“ einen diskreten Hinweis auf die fällige Barzahlung geben wollten? Für Rätselfreunde sicher ein spannender Text und für Leute, die gerne hin und her rennen. Für alle anderen, für „ganz normale Menschen“, die ins Krankenhaus wollen, mehr als ärgerlich. So wird aus der Anleitung wohl eher eine „Umleitung“. Klicken Sie auf das Bild, um die Ungeheuerlichkeit im Original zu genießen… Und überlegen Sie dann, wie Sie den verunglückten Text retten könnten. Wie würden Sie diese Anleitung verständlicher und besser formulieren? Überlegen Sie selbst, wie Sie besser übersetzen …

Werbetext Parkautomat Übersetzung besser Foto 8523bnKeine 10 Minuten haben Teilnehmer an einem unserer Lehrgänge für Werbung gebraucht, um was Gescheiteres zu fabrizieren – und zwar besser, kürzer und verständlicher. Klicken Sie auf das Foto und Sie sehen den Parkautomaten mit einer Montage der verbesserten Version. Weitere Ruck-Zuck-Varianten von Seminarteilnehmern finden Sie mit diesem Link: Seminarteilnehmer finden eine bessere Lösung >>  „Erst zur Kasse, dann zum Auto“ oder „Erst zahlen, dann fahren“ … Na, das klingt doch schon wesentlich kundenfreundlicher, oder? Allerdings heißt es da ein klein wenig überlegen. Und Sie merken schon: einfach Wort für Wort übersetzten reicht nicht!

Vom Schlechten zum Guten!

Lassen Sie sich nicht verbiegen von der Fülle an falschen Übersetzungen, die Ihnen Tag für Tag begegnen und Ihr Sprachgefühl schleichend deformieren. Denn negative Beispiel finden Sie zu Hauf. Es gibt keinen Grund, den Fehlern der Anderen nach zu stolpern. Sie machen es besser: Sie stottern sich nicht einfach per Wörterbuch Wort für Wort durch den Text, sondern Sie VERSTEHEN um was es geht, und werden dann den Text in der gewünschten Sprache – angepasst an die unterschiedlichen soziokulturellen Gegebenheiten – NEU KONZIPIEREN. Das ist das grundlegende Geheimnis, wie Sie besser übersetzen.
Na dann los – retten Sie die deutsche Sprache und retten Sie Ihre Werbung!

Gute, günstige und vor allem wirksame Werbung:

Wollen Sie mit Ihrem guten Werbegeld Medienvertreter füttern? Selbstbefriedigung treiben („schau nur, wie groß wir in der Zeitung stehen…“)? Oder es vervielfältigen, indem Sie Ihre potentiellen Kunden zu echten Käufern machen? Dann holen Sie sich die richtige Beratung und die neuen Tools für wirksame Werbung bei unseren Fachleuten! Beispiele zu unseren Profi-Seminaren zum Thema Werbung und unseren speziellen Coachings finden Sie hier – einfach klicken und entdecken, wie Sie Ihre Werbung optimal einsetzen können:

Unsere Seminare zum Thema Schreiben und Texten >>

Business Coaching Logo / Grafik: TELOS - 2434Professionelles, diskretes Business-Coaching >>

Warum rätseln? Lassen Sie die Profis ran: unsere Fachberatungen helfen rasch und kompetent >>

Welche Frage können wir Ihnen jetzt beantworten?

Kontaktieren Sie uns einfach, alles Weitere besprechen wir dann persönlich – kostenlos, unverbindlich und diskret!

Mag. Magdalena Gasser
Institutsleitung, Personalentwicklung, Coaching

Lust auf mehr Tipps für Profi-Werbung? Hier geht’s zum nächsten Beitrag:
Profi-Werbung: 7) Wie Sie Vorbilder nutzen statt Inzucht >>