slide one

Umgang mit Aggression, Missbrauch und Gewalt

Zorn ist die Voraussetzung für den Mut.

Aggression, Missbrauch und Gewalt: die eigene innere Stärke hilft!

Betrifft uns nicht?

Liest man darüber nur in der Zeitung, oder sind das Themen, die uns alle angehen? Weil wir selbst Aggressionen ausgesetzt waren oder sind, missbraucht wurden oder werden und Gewalt erfahren haben oder erfahren? Sind wir dabei bloß hilflose Opfer? Was können wir konkret gegen Aggression, Missbrauch und Gewalt tun?

Immer gaaaaanz ruhig?

„Zorn ist die Voraussetzung für den Mut.“ sagt Thomas von Aquin, der Philosoph und Dominikanerpater. Und so gilt es, die eigene Stärke gegen Aggression setzen. Vergangenen Missbrauch auflösen und aktuellen Missbrauch sofort und resolut beenden. Und den Stress, der damit einhergeht durch Gelassenheit ersetzen!

Hilfloses Opfer?

Aus der Viktimologie, der Lehre von den Opfern, wissen wir, dass es tatsächlich Opferpersönlichkeitsstrukturen gibt und kennen einen „Prozess des Opferwerdens“. Das Untersuchen von Beziehungsstrukturen zwischen Opfer und Tätern liefert gleichzeitig Hinweise darauf, dass auch das Opfer etwas ändern kann!

Körpersprache Gesten Hand Faust Gewalt Aggression Mann / Foto: TELOS - D2750br

Bild: Wer nur mehr rot sieht, verliert den Überblick.
Foto: TELOS

 

Der neue Ansatz gegen Aggression, Missbrauch und Gewalt!

Also nicht „ich werde gestresst“, sondern „ich mache mir Stress“. Nicht „ich bin Opfer“, sondern „Ich mache mich zum Opfer“. Nicht „ich bin Aggression hilflos ausgesetzt“, sondern „ich habe selbst Aggressionspotential“. Nicht „es ist stärker als ich“, sondern „ich entscheide“! Und deshalb kann ich das auch ändern!

Veränderung ist möglich!

Besonders hilfreich dabei sind unsere persönlichen psychologischen Beratungen und unsere Seminare für Persönlichkeitsentwicklung und Sicherheit. Denn sie bieten die Chance, durch kontinuierliche Arbeit an sich selbst, durch achtsame professionelle Leitung tatsächlich Wesentliches im eigenen Leben zu verändern! Dabei finden Sie den geschützten Rahmen außerhalb des Alltags, um die eigene Situation zu überdenken, Orientierungshilfen zu finden, Auswege zu entdecken und Kraft für die Umsetzung zu finden. Das macht Veränderung tatsächlich möglich! Sie können die Ursachen und Auslöser für Ihre momentane Situation herausfinden. Sie lösen alte Geschichten aus der Kindheit auf. Sie holen sich die nötigen Impulse, um sich neu zu orientieren. Sie gelangen zu neuen Einsichten und gehen neue Lösungswege. Sie finden wieder Sinn und Freude in Ihrem Leben. Gehen Sie es an: Denn wenn Sie wollen, wird’s jetzt wirklich besser!

Schild Hilfe Wirbel Strudel Wasser Meer / Foto und Grafik: TELOS - 05834bSo helfen unsere persönlichen psychologischen Beratungen >>

Spannende Seminare zu Persönlichkeit und Sicherheit >>

Welche Frage können wir Ihnen jetzt beantworten?

Kontaktieren Sie uns einfach, alles Weitere besprechen wir dann persönlich – kostenlos, unverbindlich und diskret!

Mag. Magdalena Gasser
Institutsleitung, Personalentwicklung, Coaching