slide one

Teilnehmerstimmen: Gesundheit, Stress, Burnout

Günther Trocker, TROCKER TRANSPORTE, Bozen: „Ich habe gelernt, meine Gefühle wahrzunehmen und darüber zu sprechen.“   Irmi Joas, Bruneck: „In einer schwierigen Lebensphase von Passivität und Tunnelblick zu Selbstvertrauen und Lebensfreude!“   Josef Berteotti, Marling: „Der Kurs brachte mir innere Ruhe, Selbstvertrauen und Vertrauen in Andere!“   Günther Rabensteiner, Niederdorf: „Der Workshop ‘Go on!’ brachte für mich neue Erkenntnisse, Selbstschätzung, ich habe mein Inneres mehr entdeckt und kann durch positives Handeln negative Erfahrungen bekämpfen!“ Annamaria Reifer, Krankenhaus Meran: „Aus diesem NLP-Seminar habe ich Kraft und den Glauben an mich und meine Fähigkeiten geschöpft. Ich habe Tipps erhalten, wie ich mit schwierigen Situationen umgehen und meine Kommunikation verbessern kann.“  Isolde Reiner, Krankenhaus Schlanders: „Diese zwei Tage waren unterhaltsam und lehrreich: ich konnte vieles für meine beruflichen und auch privaten Interessen mitnehmen. Kompliment an den Referenten, er konnte das Wesentliche des Themas vermitteln und jeden einzelnen ins Geschehen mit einbeziehen. Von diesem Seminar bin ich begeistert!“   Debora Lavina, KIWE Meran: „Mi è piaciuto molto questo seminario perché mi ha insegnato cose nuove: quando si presenta un problema anche complicato cercare di risolverlo con il sorriso!“  Elisabeth Gaiser, Gesundheitsbezirk Meran: „Im Seminar lernte ich, dass Veränderung jederzeit möglich ist, wenn ich es selbst will. Interessant war auch zu erfahren, wie sehr die Art der Sprache die Einstellungen unseres Gegenübers beeinflusst.“  Siglinde Egger, Gesundheitsbezirk Meran: „Im Kurs bekam ich viele hilfreiche Inputs sowohl für mein Privatleben als auch für meinen Beruf.“  Angelika Griessmair, Krankenhaus Bruneck: In diesem Seminar habe ich Anregungen erhalten, wie ich Konfliktsituationen besser bewältigen und auf meine Bedürfnisse besser achten kann.“   Judith Seeber, Krankenhaus Bruneck: „Das Seminar hat mich in der Lösung meiner Probleme weitergebracht. Die Lächelübung vor dem Spiegel stimmt mich optimistisch für den ganzen Tag.“   Regina Burger, Toblach: „In diesem Seminar habe ich viele Entspannungstipps und Werkzeuge zur Selbsthilfe bekommen.“   Edith Oberparleiter, Krankenhaus Bruneck: „Das Seminar war sehr interessant, abwechslungsreich. Und ich kann es auch in der täglichen Praxis umsetzen!“   Maria Grazia Macciocca, Ospedale Merano: „Tematica molto interessante. Ho scoperto la possibilità di trovare la soluzione ai problemi che mi si pongono, aprendo un pó di più gli occhi.“ Irene Unterholzner, Gesundheitsbezirk Meran: „Das Seminar war sehr interessant. Es hat mir neue Instrumente in die Hand gegeben, mit denen ich mir selbst und anderen helfen kann.“ Daniela Bertolotti, Ospedale Merano: „Il tema del seminario era molto significativo per me: ho capito, che posso cambiare, dire di no e tirare fuori da me l´energia.“  Ruth Dietl, Gesundheitsbezirk Meran: „Meine 3 wichtigsten Stichworte im Seminar waren: Rapport, Pacing und Ankern.“  Karoline Gruner, Meran: „Ein sehr hilfreiches Seminar mit einem professionellen Referenten. Meine Wünsche sind voll erfüllt worden. Danke!“   Sonja Menghin, Pflegedienst Schlanders: „Ich bin sehr begeistert von der Thematik und von der Vortragsweise des Referenten. Besonders wichtig waren mir die vielen praktischen Einheiten.“   Barbara Volgger, Gesundheitsbezirk Meran: „Im Seminar bekam ich zahlreiche Anregungen für meine Arbeitswelt.“  Maria Theresia Christandl, Krankenhaus Schlanders: „Ich konnte meine momentane Position sowohl im Berufs-, als auch im Privatleben klären und auch konkrete Probleme lösen.“ Angelika Holzknecht, Krankenhaus Schlanders: „Es war äußerst lehrreich!“ Helmut Ploner, Moos in Passeier: „Das Seminar war sehr interessant. Ich habe viele gute Inputs erhalten.“  Margit Alber, Gesundheitsbezirk Meran: „Ich fand das ganze Seminar super. Sehr nützlich waren die Übungen zum Stressabbau“  Egon Kaufmann, St. Pankraz/Ulten: „Die Thematik war sehr interessant. Für mich war wichtig, dass wir uns die Lösungen selbst erarbeiten konnten. Der Referent war mehr als O.K.“   Esther Innerhofer Mantovan, Krankenhaus Bruneck: „Einsicht ist der erste Schritt zur notwendigen Änderung!“   Lucia Zingerle, Krankenhaus Bruneck: „Ich nutze dieses Seminar als persönliche Vorbeugung gegen Burnout“   Valeria Moling, Krankenhaus Bruneck: „Ich habe an mir selbst gearbeitet, Neues gelernt und Vieles aufgefrischt“   Claudia Früh, Krankenhaus Bruneck: „Das Seminar hat mir geholfen, auf Symptome zu achten, sie zu erkennen und anzufangen, etwas zu ändern“   Evelyn Reichegger, Krankenhaus Bruneck: „Das Thema „Burnout“ wir oft tabuisiert, deshalb war dieses Seminar für mich sehr interessant.“   Anna Maria Trebo, Krankenhaus Bruneck: „Das Seminar hat mir Vieles bewusst gemacht. Viele Übungen und Beispiele haben mir sehr geholfen. Auch mit den Unterlagen bin ich sehr zufrieden.“   Andreas Kofler, Raiffeisenkasse Algund: „Mir hat das Seminar zwei Tage Gelassenheit gebracht. Es hat mich auf meine Schwächen aufmerksam gemacht und ich habe einen Lösungsansatz durch das persönliche Ruhezone-Bild mitbekommen.“ Angelika Paris, Gesundheitssprengel Lana: „Ich kann das Gelernte bei mir und bei anderen gut umsetzen.“ Bernhard Palma, Raika Bruneck: „Diese Seminar hat mir gezeigt, dass Bewusstsein über jeden Stressfaktor steht!“   Monika Kofler, Raiffeisenkasse Algund: „Ich stehe Persönlichkeitsseminaren immer sehr skeptisch gegenüber, wurde hier aber total positiv überrascht. Jetzt gilt es, das Erlernte in Alltag und Routine umzusetzen!“ Roland Schönweger, Raiffeisenverband Südtirol: „Ich werde dieses Seminar sofort weiter empfehlen. Die lockere und legere Art des Referenten, dem Thema zu begegnen ist absolut positiv!“   Anneliese Angerer, Schlanders: „Ich habe endlich die Bestätigung erhalten, dass mein Tun größtenteils richtig ist. Die zahlreichen neuen Hinweise zum Thema Stressbewältigung nehme ich gerne mit und setze sie um.“   Manuela Tschöll, Meran: „Ich habe sehr viele neue und hilfreiche Informationen zum Umgang mit Stress bekommen, sehr viele neue Impulse, über die ich nachdenken muss und sehr viele Möglichkeiten und Entspannungstechniken, die ich anwenden werde. Danke!“  Alfred Platzer, Krankenhaus Meran: „Ich nehme neue, sehr interessante Erkenntnisse aus dem NLP-Seminar mit nach Hause.“  Barbara Adami, Meran: „Stress ist eine sehr aktuelle Thematik, oft als Schlagwort missbraucht, hier endlich umfassend bearbeitet. Was mir besonders gut gefallen hat: der Referent ist auf persönliche Fragen sofort eingegangen. Die Stress-Lösungen konnten wir sowohl in der Gruppe selbständig erarbeiten, als auch jeder für sich selbst. So bleibt wirklich was hängen. Ich bin begeistert!“   Ulrike Stainer, Sanitätseinheit: „Bei diesem Seminar habe ich sehr gute Anregungen zur konkreten Stressbewältigung erhalten und auch viele echte Aha-Momente erlebt!“   Monika Hölzl, Dorf Tirol: „Meine Erkenntnis: viel Stress ist hausgemacht, in diesem Seminar wird es einem klar, man bekommt konkrete Tipps, die sich dann positiv auf Arbeit und Familie auswirken!“   Elisabeth Tappeiner, Laas: „Das Thema Stress ist hoch aktuell. Wir haben konkrete Tipps bekommen, die ich immer und überall schnell anwenden kann. Gut war auch der Austausch mit anderen Betroffenen.“   Martina Plankesteiner, Krankenhaus Bruneck: „Das Seminar hat mich gelehrt, dass ich mehr auf mich achten werde, dass ich lerne „NEIN“ und „STOPP“ zu sagen. Ich, weiß jetzt auch dass ich im Bedarfsfall sehr wohl Hilfe suchen kann und diese auch annehmen.“   Verena Tscholl, Graun: „Da Stress sowohl im Beruf als auch im persönlichen Bereich sehr präsent ist, bis ich sehr froh über die zahlreichen Lösungsanstöße. Danke!“   Monika Weithaler, Sanitätseinheit: „Stress ist zu einem guten Teil Eigenproduktion: dieses Seminar bringt einen zum Nachdenken über die eigene Situation. Auch die Beiträge von anderen Betroffenen helfen dabei.“   Irene Hofer, Algund: „Ich kann jetzt Stresssituationen positiv und gelassen entgegentreten!“   Gertrud Treffer, Krankenhaus Bruneck: „Das Seminar hat mir gezeigt, dass ich auf einem guten Weg bin. Und manche Vorsätze, die ich schon lange habe, werde ich jetzt umsetzen!“   Martina Miribung, Bruneck: „Ich bin im Seminar zu reichen Erkenntnissen gekommen und kann nun selbst die Veränderungen anstreben, die ich möchte. Ich weiß, ich kann selbst viel bewirken. Nur Mut!“   Karin Messner, Krankenhaus Bruneck: „Ich hatte im Seminar Gelegenheit, mir Gedanke über mich selbst zu machen und Wege zu finden, wie ich den Alltag in Zukunft besser meistern kann.“   Gertrud Kammerer, Krankenhaus Bruneck: „Mich hat das Seminar sehr unterstützt, mein Leben selbst in die Hand zu nehmen. Ich achte mehr auf mich und lerne immer besser auch einmal „nein“ zu sagen.“   Pia Huyn, Brixen: „Vor allem die NLP-Technik des Anker-Setzens habe ich als besonders hilfreich erlebt. Das Seminar hat mir gezeigt, wie ich auf Aussagen und fragen besser eingehen kann und war für mich eine echte persönliche Weiterentwicklung.“  Valentina Zulian, Meran: „Das NLP-Seminar war sehr interessant und hilfreich und ich nehme vieles mit, zum Beispiel das Ankern, das Dissoziieren, die Schmerzreduktion, die Allergienbehandlung… Schön, dass ich so vieles ohne Angst beruflich wie privat einsetzen kann!“   Sigrid Teutsch, Marling: „Die gelernten Techniken des NLP sind für viele Situationen hilfreich, auch bei Ängsten. Vor allem das Anker-Setzen kann ich gut einsetzen. Das Seminar war beruflich wie privat ein großer Schritt nach vorne.“   Ilse Thomann, Schlanders: „Die NLP-Technik <Anker setzen> war für mich besonders interessant und hilfreich!“   Verena Kuen, St. Leonhard in Passeier: „NLP wirkt wirklich!“   Veronika Mair, Partschins: „Selbstheilung / Drive the bus / Macken (Z.B. Daumenlutschen) zur Pflicht machen, um sie auszumerzen / Allergien lösen / Selbstmotivation (z.B. im Sport) und vieles mehr. Danke für die tollen Techniken der NLP!“   Heidi Gobber, Sanitätseinheit Mitte-Süd Sanitätssprengel Leifers: „Die beiden Tage <Heilsame Gesprächsführung mit NLP> haben mit Selbstsicherheit gebracht, Mut und Lust, Neues auszuprobieren!“   Irene Pichler, Sanitätseinheit Mitte Süd: „Anker setzen, Bedrohliches farbig machen … NLP in der Krankenpflege ist sehr hilfreich, schmerzlindernd und beruflich wie privat einsetzbar.“   Margareth Goller, Krankenhaus Bruneck: „Das Seminar war sehr interessant und lehrreich. Ich würde gerne wieder eines dieser Art besuchen“   Lucrezia Piluso, Adler Spa Resort: „Il seminario mi ha dato serenitá e la possibilità d`incontro e di scambio di pensiero con i miei colleghi.“  Margaret Planer, Gesundheitsbezirk Meran: „Im Seminar „Heilsame Gesprächsführung mit NLP“ erhielt neue und wertvolle Inputs zum Thema Kommunikation.“  Christian Ongaro, Hotel Adler, St. Ulrich: „Ich finde die Seminargestaltung des Referenten äußerst interessant: originelle Ideen und erstklassige Übungen. Alles einfach super!“  Nicol Lobis, Buchungszentrale Hotel Adler: „Ich habe gute Tipps für die Arbeit und mein Privatleben erhalten.“  Cristina Kelder, Hotel Adler, St. Ulrich: „Ich habe sehr hilfreiche Erkenntnisse gewonnen und obendrein gute Tipps und neue Inputs erhalten für berufliche und persönliche Belange.“   Doris Freydt, Landesverband der Handwerker, Bozen: „Dieses Optimismustraining habe ich mit Freude besucht. Es war für mich Bestätigung und Bereicherung!“   Lydia Riedl, Gesundheitsbezirk Meran: „Ich konnte mich mit dem Thema Stress konstruktiv auseinanderzusetzen statt bloß darüber zu jammern. Nur ich selbst kann mein Verhalten ändern. Das habe ich hier gelernt!“  Sieglinde Bachmann, Gesundheitsbezirk Meran: „Ein stressfreies und abwechslungsreiches Seminar, welches mir die Gelegenheit geboten hat, zwei Tage lang mich mit mir zu beschäftigen und mich zu bereichern. Hat mir sehr gut getan!“ Karin Niederbacher, Gesundheitsbezirk Meran: „Das Seminar hat mir super gefallen und super gut getan!“   Roswitha Schwienbacher, Gesundheitsbezirk Meran: „Die Thematik ist für mich lebenswichtig und dieses Seminar war es auch! Danke, dass ich dabei sein durfte!“ Annelies Gruber, Krankenhaus Schlanders: „Ich habe im Seminar gelernt, auf mich selbst zu achten und Prioritäten zu setzen.“   Tanja Genkinger, Gesundheitsbezirk Meran: „Das Seminar war sehr abwechslungsreich gestaltet. Ich habe sehr gute, konkrete Tipps für die Praxis erhalten.“  Monika Tröger, Gesundheitsbezirk Meran: „Im Seminar konnte ich Vertiefen, was ich zum Teil in vorherigen Kursen gelernt hatte. Jetzt habe ich den Begriff, NLP auch in der Tiefe verstanden und kann das neue Wissen umsetzen.“  Hubert Baumgartner, Sexten: „Der Vortrag mit Dr. Teutsch hat uns sehr gut gefallen. Seine Aussagen, besonders aber sein Humor haben uns bis nach Hause begleitet und werden wohl noch lange anhalten.“   Manuela Ferdigg, Gesundheitsbezirk Bruneck: „Ich habe mich bewusst für dieses Seminar angemeldet, weil ich über dieses Thema mehr erfahren wollte. Ich konnte viel Positives für mich mitnehmen. Danke!“  Johanna Oberprantacher, Gesundheitsbezirk Meran: „Im Seminar „Heilsame Gesprächsführung mit NLP“ lernte ich neue Wege der Gesprächsführung kennen, z. B. wie man ein Gespräch beeinflussen kann. Es gibt neue Wege, mit Krankheiten umzugehen um den Selbstheilungsprozess eines jeden Menschen anzuregen.“  Isabella Plankensteiner, Gesundheitsbezirk Bruneck: „Das Seminar hat mir gut gefallen. Ich möchte auf diesem Weg bleiben und meine positiven Gedanken stärken.“   Kathrin Oberhofer, Krankenhaus Bruneck: „Ich finde dieses Seminar super! Es sollte öfters angeboten werden. Nicht nur für das Pflegepersonal sondern für alle, denn „Sexualität“ ist bei vielen noch ein Tabu-Thema.“   Valentin Perkmann, Sanitätsbetrieb Meran: „Das Thema Stress wird ständig aktueller. Gut, dass wir hier effiziente Techniken zum Stressabbau eingeübt haben.“ Andrea Frei, Sanitätsbetrieb Meran: „Ich habe wirksame Entspannungsmaßnahmen kennen gelernt, um mit dem aktuellen Thema Stress besser umgehen zu können.“ Brigitte Gögele, Meran: „Das Seminar war interessant und sehr bereichernd!“  Daniela Leoni, Gesundheitsbezirk Meran: „Durch das Seminar „Heilsame Gesprächsführung mit NLP“ bin ich sensibel für meine Selbstheilung geworden.“  Gabi Andergassen, Algund: „Stress – nein danke für mehr Entspannung im Alltag. Ich gut so wie ich bin. Ich trage zu Veränderungen bei. Danke!“ Lupe Huaman, Brasilien/Lana: „Das Seminar war sehr interessant und lehrreich. Ich habe gelernt, mehr auf meine Intuition zu achten und sie zu nutzen. Danke :-)“   Cornelia Unterweger, Gesundheitsbezirk Meran: „Dieses Seminar war für mich eine Superauffrischung meiner NLP-Ausbildung vor ca. 5 Jahren. Es gab anschauliche Beispiele und Demos. Ich werde das Erlernte üben und beruflich und privat anwenden.“  Irmgard Luiprecht, Gesundheitsbezirk Meran: „Das Seminar hat mir enorm viel gebracht. Stress,  Burnout und Gesundheit überhaupt sind wichtige Themen und wurden hier endlich rundherum und umfassend beleuchtet. Besonders wichtig und gut fand ich die Lockerheit im Seminar, den Humor des Referenten und sein Lösungsansatz von vielen Seiten, nicht nur rein intellektuell. Äußerst hilfreich, einfach super, ich bin begeistert!“  Tanja Alber, Latsch: „Ich habe gelernt, mehr auf mein Inneres zu hören und mir wurde wieder bewusst wie wichtig regelmäßige Entspannungsübungen sind. Elmar, du bist klasse!!!“