slide one

Bessere Texte: 11) Emails, die ankommen!

Neue Kommunikationstechniken erfordern neue Worte!

Andere Medien, andere Sprache – so schaffen Sie Emails, die ankommen!

Wie sorgen Sie dafür, dass Ihre Botschaft flugs zum Empfänger kommt?

Signalfeuer der Urmenschen? Winnetous Rauchzeichen? Wackerer Meldereiter? Brave Brieftaube? Napoleons Balkentelegraph? Emsige Postboten, die durch Wind und Wetter stapfen? Oder lichtschnelle, zielgerichtete Emails? Klar! Als Medium längst keine Frage mehr, im Schreibstil jedoch immer noch lahme Ente. Denn moderne Kommunikation braucht auch aktuelle Schreibe! So sorgen Sie für Emails, die ankommen!

Emails, die ankommen:

Emails sind zweifellos eine große Errungenschaft für unsere tägliche Kommunikation. Doch die Einfachheit und Schnelligkeit des Mediums birgt Tücken: Unüberlegte, unübersichtliche, unvollständige und leider auch unnötige Mails werden auf die Reise geschickt, von der sie nicht mehr zurückgeholt werden können. Überquellende Posteingangsordner, fehlende Betreffzeilen oder Signaturen, unzählige „zur Information“ geschickte Kopien machen dem unter Zeitdruck stehenden Email-Empfänger das Leben schwer – und zerstören den Erfolg der elektronischen Botschaften. Machen Sie es besser, texten Sie pfiffig und entdecken Sie die Geheimnisse von Emails, die ankommen! Denn moderne Kommunikation bewirkt mehr!

Power-Emails sind S.T.A.R.K.

Gute Emails sind effizient, energetisch und erfolgreich, gute Emails sind stark:

S

Strukturiert und klar gegliedert: übersichtlich, klar im Aufbau, logisch strukturiert. Das Wichtigste, nämlich der Nutzen für den Empfänger steht bereits in der Betreffzeile.

T

Transparent und verständlich: eindeutig in der Aussage, möglichst Zeitwörter (Verben) statt Hauptwörter (Substantive), ohne Schachtelsätze & Nebensätze, ohne Fremdwörter und ohne „Konjunktivitis “ wie dürfte, sollte, könnte.

A

Anregend und persönlich: mit namentlicher Anrede des Empfängers und wenn möglich mit einem persönlichen, emotionalen Zusatz.

R

Rentabel und nutzbringend: der Empfänger soll von der Email einen direkten Nutzen haben, eben das, was im Marketingdeutsch „Benefit“ genannt wird.

K

Knapp und kurz: sagen sie in wenigen Worten, um was es geht und verwenden Sie kurze Sätze & einfache Satzverbindungen, 13 bis max. 21 Worte pro Satz.


Bild: Leuchten soll es, nicht Schatten werfen, das magische Zeichen für elektronische Post!
Aufnahme aus unserer Symbolbibliothek.
Grafik: TELOS

Der Workshops für Emails, die zünden!

Verleihen Sie Ihren Emails den nötigen Pfeffer!
In unserem speziellen Workshop nehmen die Teilnehmer die Vor- und Nachteile der Email-Korrespondenz genau unter die Lupe. Sie lernen, eine Email Medium gerecht aufzubauen und erhalten Tipps, um typische Fehler zu vermeiden. Sie lernen in der eigenen Korrespondenz den Empfänger in den Mittelpunkt zu stellen und ihre Botschaft effizient und motivierend zu transportieren. Im Praxisteil verfassen Sie ihre eigenen Emails und können so die theoretischen Inputs gleich umsetzen. Dazu kommen Tipps und Tricks, um die eigene E-Mail Flut zu reduzieren und strategisch erfolgreich zu organisieren.

Technik für Technik!
Zeit ist Geld. Und Mitarbeiter, die im Seminar sitzen kosten Geld. Da hilft Technik. Dank Internet-Tutoring überprüfen die Teilnehmer auch nach dem Kurs die eigenen Emails per Email. Und zwar so lange, bis sie selbst das Gefühl haben, jetzt sitzt es – weil es läuft!

Ihr direkter Nutzen:
Statt mit Ihren Worten eine Email einfach irgendwie zu füllen, komponieren Sie Ihre Nachricht so, dass sie Ihre Ziele jetzt wirklich erreichen!


Lesen Sie hier mehr zu unseren Workshops für Emails, die meinen Kunden schmecken >>


Einen Blick auf einige unserer Seminare zu Schreiben & Texten >>

Das maßgeschneiderte Programm für Ihr Unternehmen!

Gerne entwickeln wir für Sie Ihr maßgeschneidertes Weiterbildungsprogramm – abgestimmt auf Ihre Anforderungen, zugeschnitten auf Ihr Unternehmen. Sprechen Sie dazu direkt mit unserer Institutsleiterin:

Hier geht’s zu einem weiteren Artikel dieser Reihe:
Bessere Texte: 04) Deutsch, das sitzt >>