Ein Mann im Anzug und Krawatte rennt im Hamsterrad. Kollage: TELOS - 02094mrkn

Gefangen im Hamsterrad?

Raus aus dem Alltagstrott und rein in ein erfülltes Leben!
Bild: Immer die selbe Leier, immer das selbe Abmühen ohne wirklich weiter zu kommen? Wann steigen Sie aus der Tretmühle aus? Fotobearbeitung: TELOS

Überlegen statt weiter rennen!

Das übliche Alltags-Tretrad?

Am Montag beginnt sich das Rad wieder zu drehen. Das ist gut: im täglichen Leben beweisen wir unsere Tüchtigkeit, zeigen, was wir können und meistern unser Leben. Das ist schlecht: allzu leicht sind wir gefangen im Hamsterrad des Funktionieren-Müssens und vergessen die Freude um uns. Das gilt für den Beruf genau so wie fürs Privatleben.

Wie viel Zeit nehmen Sie sich täglich für sich selbst?

Für Ihre Hobbys, für Ihre persönliche Balance, fürs Nichts-Tun? Oder für die Partnerschaft? Ganze 3 Minuten sprechen Paare pro Tag miteinander – wenn man die rein organisatorischen hinweise außer Acht lässt („Die Milch ist fertig“, „Holst heute du die Kleinen ab?“, „Die Waschmaschine wäre auszuräumen“, „Den Müll müsste man hinunter tragen“ …).

Gefangen im Hamsterrad: wie wichtig nehmen Sie sich selbst?

Wann haben Sie das letzte Mal überlegt, was Ihnen wirklich wichtig ist, im Leben? Und wie oft haben Sie tatsächlich danach gehandelt? Oder warten Sie bis „die Kinder aus dem Ärgsten draußen sind“, „Das Haus abgezahlt ist“, „Die Beförderung endlich erfolgt ist“, „Der Urlaub da ist“, „die schlimmste Arbeit erledigt ist“ … So wird das nichts. Das Leben ist nicht erst am nächsten Wochenende, nächstes Monat, in ein paar Jahren – nein, das Leben ist jetzt. In dieser Stunde, in dieser Minute!

Erfülltes Leben heißt Platz für ALLE Bereiche.

Heißt positiv denken, heißt Zufriedenheit, heißt Mut, Geduld, Freude, Glück … und zwar Montag für Montag, Tag für Tag, Woche für Woche … Das geht nicht einfach so von alleine, da heißt es schon kräftig an der Veränderungsschraube zu drehen. Denn all zu leicht bleiben wir gefangen im Hamsterrad: unsere eingefahrenen Gewohnheiten verschwinden nicht freiwillig, die lieben uns und wollen bei uns bleiben.

Die gute Nachricht:

Niemand muss in seiner aktuellen Situation stecken bleiben. Auswege gibt es, alternatives Verhalten kann man lernen. Unterstützung und Kraft können Sie finden. Negative Verstrickungen lassen sich auflösen, Lebensfreude  ist erreichbar: Ängste loslassen, Ich-Stärke entdecken, Selbstsicherheit ausbauen in einer unserer Jahresgruppen: sie bieten den geschützten Rahmen außerhalb des Alltags, um die eigene Situation zu überdenken und Orientierungshilfen zu finden. Sie können im Schutz der Gruppe Beziehungsstörungen aufarbeiten und Ihre Selbstwertgefühle stärken. Im Spiegel des Gruppenprozesses können Sie neues Verhalten entwickeln und gleich ausprobieren, ohne dafür kritisiert oder abgeurteilt zu werden. Die neuen Lösungswege übertragen Sie sehr behutsame und schrittweise in Ihren Alltag und können dadurch zu mehr Glück und Lebensfreude gelangen. Die regelmäßigen Treffen unterstützen Sie in Ihrem Veränderungsprozess damit Sie Ihre Ziele auch tatsächlich erreichen. Unser Institutsgründer, der Psychologe und Psychotherapeut Dr. Elmar Teutsch >> begleitet Sie dabei persönlich.

Und wie ist das bei Ihnen?

Wollen auch Sie negative Verhaltensmuster los werden? Ihre Beziehungsfähigkeit verbessern, Ihre Lebensfreude erhöhen? Glück finden und Sonne in Ihren Alltag bringen? Und mit einer unserer Jahresgruppen Zufriedenheit und aktive Lebensgestaltung in Ihr Leben bringen und wirkliche, dauerhafte Veränderung?

Was können wir jetzt für Sie tun?

Kontaktieren Sie uns einfach, alles Weitere besprechen wir dann persönlich: kostenlos, unverbindlich und diskret!

Referenten Institutsleiterin Mag. Magdalena Gasser Garten D6201bnn
Mag. Magdalena Gasser
Institutsleitung, Seminarentwicklung, Coaching
Button-Knopf-oval-Telefon-11139b 0471 301577 (Hotline Mo-Fr 08:30-12:30)
Button-Knopf-oval-Info-11135 Unverbindliche Online-Anfrage  >>
Button-Knopf-oval-Email-11122 Unverbindliche Email-Anfrage  >>

 
Zurück