slide one

Loslassen: 03) Trauer, Schmerz und Lebenskrisen

Ein Leben ohne seelische Schmerzen gibt es nicht. Loslassen hilft.

Trauer, Schmerz und Lebenskrisen gehören zu unserer Existenz.

Los lassen und Abschied nehmen sind Voraussetzungen für das Leben.

Niemand von uns wäre auf der Welt, hätten wir damals den schützenden Mutterleib nicht los gelassen. Seither begleiten uns Trennungen durchs Leben. Der Abschied von der Mutter am ersten Schultag – von der Kindheit, wenn wir in die Pubertät kommen – dann vom Elternhaus – vom Junggesellenleben – von alten Gewohnheiten – vom Beruf, wenn wir in Rente gehen – und am Ende der Abschied vom Leben. Manchmal fällt es uns leicht, dieses Loslassen, oft schwer und mitunter scheint es uns un–lös–bar. Trauer, Schmerz und Lebenskrisen begleiten uns durch unser Dasein.

Ein bisschen ist nicht für immer …

Ja, die Arbeit vorübergehend loslassen und in den Urlaub fahren – darauf freuen wir uns. Aber endgültig Abschied vom Job zu nehmen, weil die Pensionsgrenze erreicht ist… Viele fragen sich dann: „Wer bin ich jetzt noch, ohne Arbeit, ohne meine Position in meinem Beruf?“ Deshalb steht der Ausstieg aus dem Berufsleben auf der Hitliste der menschlichen Stress-Faktoren so weit oben. Die Lösung kann nur heißen: „Los lassen!“ Und zwar nicht erst am Tag nach der Abschiedsfeier, sondern tunlichst schon lange vorher: bereit sein für Neues, für Veränderung.

Wenn Kinder erwachsen werden und ausziehen

Eltern erleben einen ähnlichen Verlust, wenn die Kinder erwachsen werden und aus dem Hause gehen – es fehlt plötzlich der Sinn im Leben. Doch auch hier heißt die Lösung „Los lassen”! Denn mag es auch bedrückend erscheinen: erst dieses Los-Lassen ermöglicht den Kindern freies, eigenes Wachstum. Und erst dieses Loslassen macht bei den Eltern Platz für neue Aufgaben.

Unsere Übung „Los lassen“

Als sehr hilfreich gezeigt hat sich bei vielen Seminarteilnehmern unsere Übung „Los lassen“. Beantworten Sie dazu in Ruhe und schriftlich folgende Fragen:

1) Wie oft musste ich in meinem Leben Abschied nehmen und loslassen?

2) Wo entstand für mich Neues dadurch?

3) Welches Loslassen in meinem Leben kann ich rückblickend als notwendig erkennen?

 

Atemarbeit Holotropes Atmen Schmerz Frau Schrei / Foto: TELOS - 13776bg
Bild: Ein Leben ohne Schmerzen gibt es nicht. Das fängt bereits mit der Geburt an.
Die Kunst ist es, seelische Schmerzen zuzulassen und dann loszulassen.
Schnappschuss aus einer unserer Gruppen. Foto: TELOS

 

Hörbücher zum Sonderpreis für Seminarteilnehmer

Passend zu unsseren Seminaren zu diesem Thema erhalten die Teilnehmenden auf Wunsch die entsprechenden Sendungen auf CD aus unserer Reihe „Audioline“ zum Sonderpreis. Achtung: dieses Sonderangebot gilt ausschließlich für Seminarteilnehmer. Maximale Abgabemenge pro Teilnehmer: je 1 CD pro Thema. Den Gesamtüberblick der lieferbaren Titel finden Sie hier:  Drei Minuten für mich selbst >>

Und SIE, wie gehen SIE um mit Trauer, Schmerz und Lebenskrisen?

Wollen Sie sich endlich einmal bewusst Zeit nehmen für sich selbst und wirkliche, dauerhafte Veränderung in Ihr Leben bringen? Negative Verhaltensmuster los werden, Ihre Beziehungsfähigkeit verbessern, Ihre Lebensfreude erhöhen? Glück finden und Sonne in Ihren Alltag bringen? Und mit einem Seminar oder mit persönlicher psychologischer Einzelberatung Zufriedenheit und aktive Lebensgestaltung in Ihr Leben bringen und wirkliche, dauerhafte Veränderung? Dann ist JETZT der rechte Moment dazu:

Schild Hilfe Wirbel Strudel Wasser Meer / Foto und Grafik: TELOS - 05834bSo helfen unsere persönlichen psychologischen Beratungen >>

Spannende Seminare zu Persönlichkeit und Sicherheit >>

Welche Frage können wir Ihnen jetzt beantworten?

Kontaktieren Sie uns einfach, alles Weitere besprechen wir dann persönlich – kostenlos, unverbindlich und diskret!

Mag. Magdalena Gasser
Institutsleitung, Personalentwicklung, Coaching