slide one

Lügen: 6) Lügen für die Schule

Wo Notlügen anfangen. Und wie sie weiter wuchern können.

„Lügen für die Schule muss halt manchmal sein, man kann nicht immer ehrlich sein…“
Stimmt das wirklich?

Eine Umfrage von knapp 2000 Schülern ergab Erstaunliches:

70% der Befragten sind überzeugt, dass man in der Schule nicht immer ehrlich sein kann. Einerseits verständlich: wer zugibt, die Hausaufgabe einfach nicht gemacht zu haben, weil er lieber vor dem Fernsehen versumpfte riskiert eine schlechte Note. Anderseits riskant: wird es der Lehrer glauben, wird die nächste Hausaufgabe womöglich auch dem kurzweiligen Vergnügen geopfert. Und wenn das Lügen für die Schule sich bewährt, wie wird es weiter gehen, wo werden uns sonst überall Lügen vermeintlich sichere Auswege bieten?

Dabei haben Kinder ein absolut sicheres Gespür für Ehrlichkeit.

Immerhin geht sie für 15 Prozent der Befragten über alles. „Ehrlichkeit kommt von dem Wort Ehre“, meint ein 13jähriger. „Ich muss als Mensch Ehrgefühl haben. Wenn ich lüge, habe ich vor mir selbst keine Achtung.“ Eine Schülerin sagt: „Von früh auf lernen wir Kinder, die Unwahrheit zu sagen, weil unsere Eltern bei jeder Gelegenheit etwas sagen, was nicht stimmt. Meine Mutter hatte einen Freund und hat uns gesagt, sie ginge zur Gymnastik.“ Kinder spüren genau, wenn zwischen Papa und Mama dicke Luft herrscht, ihnen da „zum Wohle der Kinder“ etwas vormachen zu wollen wird rasch durchschaut.

Lügen für die Schule: was ist richtig, was ist falsch?

Sollen wir es uns bewusst schwer machen mit der Wahrheit, oder lieber locker lügen? Wo liegen die Grenzen? Und wie steht es mit den Komplimenten? Dürfen wir für Komplimente lügen, dürfen wir der Partnerin nach langen Ehejahren vormachen, sie sähe immer noch so bezaubernd aus wie als junges Mädchen, dürfen wir dem rüstigen Mittfünziger bestätigen, er wäre immer noch so knackig wie mit 20?

Heinrich, mir graut vor dir!

Wenn die Komplimente bloß Lippenbekenntnisse sind und wir uns innerlich mit Grauen abwenden vom welken Fleisch, dann ist das Lüge, die auch durchschaut wird. Wenn der Gedanke hinter dem Kompliment hingegen getragen ist von der schönen Gewissheit, mit diesem Menschen gemeinsam durchs Leben gegangen zu sein, gemeinsam gealtert zu sein und damit gleichsam HINTER der äußere Hülle die Schönheit des Wesens sehen zu können und die Verbundenheit fühlen zu können – dann ist das keine Lüge, sondern das schönste Kompliment überhaupt.

Kinder Opa Hausaufgabe Garten Schule / Foto: TELOS - 7199G
Bild: Nicht immer werden Hausaufgaben so freudig erledigt. Was tun, wenn wir sie mal vergessen haben? Und was ist mit den „Hausaufgaben“ im Beruf?
Schnappschuss aus einem Werbeshooting.
Foto: TELOS

 

Klar, zuverlässig und erfolgreich im BERUF:

Lügen haben kurze Beine und Lügengeschichten glaubt ohnehin niemand. Das Flunkern sagt mehr über den Schwindler aus, als er glaubt. Und mehr, als man ihm glaubt. In unseren Kommunikationstrainings und persönlichen Management-Coachings üben wir gemeinsam mit Belegschaft, Mitarbeitern mit Kundenkontakt, Außendienstlern und allen Interessierten und Betroffenen eine neue Sprache der Glaubwürdigkeit. Für mehr Überzeugungskraft, mehr Freude am Job und mehr Erfolg!

Konkrete Schritte für Ordnung und Klarheit im PRIVATEN:

Wer öfters dazu neigt, Wahrheiten weder zu sehen noch auszusprechen, wer dadurch Probleme im eigenen Leben bekommt, wer Ursachen vermutet, sie aber nicht erkennen kann, weil sie sich sorgsam verstecken – für den gibt es grundlegende und konkrete Hilfe: in professionellem Rahmen können Sie jetzt alte Muster los werden und  in eine aktive Lebensgestaltung treten. Platz schaffen für Neues, Beziehungsfähigkeit verbessern, Lebensfreude erhöhen, Glück finden und Sonne ins Leben bringen. Und mit persönlichem Coaching oder mit einem unserer Seminare Ihren Alltag mit selbstbestimmter Zufriedenheit erfüllen! Hier einige besonders bewährte Hilfen aus unserem „Medizinkasten“:

Business Coaching Logo / Grafik: TELOS - 2434Professionelles, diskretes Business-Coaching >>
Spannende Seminare zu Persönlichkeit und Sicherheit >>

Welche Frage können wir Ihnen jetzt beantworten?

Kontaktieren Sie uns einfach, alles Weitere besprechen wir dann persönlich – kostenlos, unverbindlich und diskret!

Mag. Magdalena Gasser
Institutsleitung, Personalentwicklung, Coaching

Hier geht’s zu einem weiteren Beitrag dieser Serie:
Lügen für den Job >>