slide one

Von Mann zu Mann: 10) Wir Männer und der Sex

Sind wir alle Sexmonster? Können wir Wünsche nur heimlich ausleben?

Wir Männer und der Sex: wollen und dürfen wir alles, immer und jederzeit?

Nicht nur für Männer geschrieben …

Entdecken Sie hier eine Reihe von offenen Briefen, mit den sich der Psychologe und Psychotherapeut Dr. Elmar Teutsch an seine Geschlechtsgenossen wendet – aus aktuellem Anlass und von Mann zu Mann. Im Brief Nummer Drei geht es um das Thema „Wir Männer und der Sex“:

Männersachen sind Klasse!
Zum Beispiel beim Thema wir Männer und der Sex: wir können immer und jederzeit und wollen immer mehr! Wir sind völlig hemmungslos und dürfen alles. Wirklich alles? Die Wahrheit schaut anders aus. In Wahrheit trauen wir uns nicht einmal darüber zu sprechen, zumindest nicht mit denen, mit denen wir das eigentlich sollten, in der Partnerschaft! Denn Stammtischangebereien helfen da gar nix. Hallo, Männer, wie ist das also mit unserem Balzverhalten?

„Sex“ oder „Sexualität“?
Viele Männer (und auch Frauen!) berichten uns bei Seminaren und Einzelberatungen von einem oft unterschätzten Beziehungsproblem, nämlich von der nicht integrierten Sexualität. Das geht dann so: Mann möchte mehr als nur die Standardnummer, traut sich das aber nicht anzusprechen im Glauben, Frau möge das ohnehin nicht. Schließlich liebt er sie ja und will sie weder kränken noch schockieren. Und Frau ist mit der Samstagabendpflicht längst auch nicht mehr zufrieden, träumt von mehr Romantik, sagt aber auch nix. Schließlich liebt sie ihn ja und will ihn weder kränken noch schockieren. Verweigern will sie sich auch nicht – obwohl ihr die ganze Sache nicht mehr den großen Spaß macht. Außerdem glaubt sie fest daran, dass ihr Mann ja ohnehin nur die Ruck-Zuck-Variante im Sinn hat.

Im Sinn hat er aber ganz was anderes:
Ausschweifende Orgien, willige Frauen, zuckende Schenkel, verführerische Strapse, wippende … was eben so alles im Kopfkino zu haben ist. Ach, wir Männer und der Sex … Tja, und Frau träumt auch: von aufregenden Verführern, feurigen Blicken, unerwarteten Berührungen und aufmerksamer Zuwendung …


Sexualität Frau nackt sexy Strapse High-Heels Mann helfen / Foto: TELOS: 6093b
Bild: Gemeinsam Schönes erleben kann wunderbar sein.

Klappt langfristig allerdings nur dann, wenn es BEIDEN gefällt …
Foto: TELOS

Sexualität Frau Tanga Rockhoch 12529db
Bild: Geheime Träume oder offene Aussprache? Was wird wohl besser sein?
Warten Sie auf den passenden Moment und sprechen Sie mit Ihrer Partnerin, mit Ihrem Partner.
Es kann der Beginn zu einem ganz neuen Umgang miteinander werden!
Foto: TELOS

So kann das lange weiter gehen.
Bis Mann vielleicht den Prostituierten-Ausweg sucht und Frau möglicherweise tatsächlich zu unerwarteten Berührungen kommt, ebenfalls aushäusig. Dabei könnten sie es beide so wunderbar und erfüllend haben, wenn sie, ja wenn sie bloß reden würden über ihre Wünsche Träume und Phantasien. Aber das darf man ja nicht, will man nicht, kann man nicht. Oder doch? Mich erinnern solche Berichte immer wieder an folgende Parabel:

Die Geschichte vom alten, (fast) glücklichen Ehepaar.
Der Mann liegt nach langen, langen Jahren auf dem Totenbett und sagt zu seiner Frau: „Ach, Liebste, es war ein langes Leben mit dir, ich habe dich immer geliebt.“ „oh ja,“ erwidert sie, „ich habe dich auch immer geliebt und das Beste für dich getan.“ „Genau,“ sagt dann er, „ich habe auch immer das Beste für dich getan, so habe ich dir immer die bessere Hälfte unserer Frühstückssemmel gelassen, nämlich die obere, obwohl ich die selbst gerne gegessen hätte.“ Die Frau zuckt zusammen: „Aber nein, umgekehrt! Ich habe dir immer die bessere untere Hälfte gelassen, obwohl ich die lieber selbst gegessen hätte …“

Wurstsemmel ist wurscht.
Beim Brot mag das ja weniger wichtig sein, einfach nicht tragisch, in anderen Bereichen des Lebens ist es besser, Klartext zu reden. Beim Sex zum Beispiel. Wir Männer und der Sex bedeutet jedoch oft genug Redehemmung. Leider! Also trauen wir uns und besprechen wir mit unseren Partnern unsere Wünsche – mit Rücksicht und Feingefühl, aber doch explizit. Denn es stimmt, wir Männer haben NICHT nur Sex im Kopf. Doch es stimmt: Sex ist wirklich wichtig!

Hallo, Männer,
Für euer nächstes offenes Partner-Gespräch über dieses Thema wünsche ich euch Mut und Freude!
Von Mann zu Mann, euer Elmar Teutsch

Hallo, Männer, es geht nicht nur um uns!

Ausgebrannt in der Arbeit, in Frage gestellt in der Familie – muss das wirklich so sein? Welche bessere Alternativen gibt es? Diese Serie beleuchtet die Situation des Mannes in der heutigen Gesellschaft, seine Rollen, Aufgaben, Ziele, Wünsche und Bedürfnisse. Und jene der Frauen! Hinterfragen wir endlich die bisherige Männer-Rolle und überprüfen wir doch einmal, welche neue Herausforderungen für den „Mann von heute“ tatsächlich anstehen! Denn es ist Zeit für Veränderung!

Herzlichst, Ihr Dr. Elmar Teutsch – Psychologe und Psychotherapeut >>

Mehr ketzerische Gedanken gefällig?

Egal, ob Männlein oder Weiblein, lesen Sie weiter! Hier finden Sie mehr Beiträge zum Thema „Von Mann zu Mann“ >>

Was wirklich wichtig ist, im Leben …

Wir Menschen, Männer wie Frauen, wollen gut funktionieren. Fragen, die darüber hinaus gehen, würden bloß stören und deshalb neigen wir oft dazu, sie zu verdrängen: Fragen nach der eigenen Rolle, nach den Aufgaben im Leben, nach den persönlichen Vorlieben, nach Wünschen, Hoffnungen und Zielen. Und so bleiben diese Fragen ungelöst. Damit aber gären sie im Unterbewussten, zehren an unserer Energie, rauben uns Kraft. Das ist schade und nicht nötig. Entfesseln Sie unselige Verstrickungen, heilen Sie alte Wunden und lösen Sie aktuelle Konflikte. Zögern Sie nicht länger, sorgen Sie jetzt für ein selbstbestimmtes, freies und glückliches Leben. Es gibt Wege, es gibt Lösungen. Hier eine kleine Auswahl besonders bewährter Hilfen aus unserem „Medizinkasten“:

Schild Hilfe Wirbel Strudel Wasser Meer / Foto und Grafik: TELOS - 05834bSo helfen unsere persönlichen psychologischen Beratungen >>

Spannende Seminare zu Persönlichkeit und Sicherheit >>

Welche Frage können wir Ihnen jetzt beantworten?

Kontaktieren Sie uns einfach, alles Weitere besprechen wir dann persönlich – kostenlos, unverbindlich und diskret!

Mag. Magdalena Gasser
Institutsleitung, Personalentwicklung, Coaching