slide one

Profi-Werbung: 10) Fallstricke, Hilfen und Tipps!

Die zehnte der 12 goldenen Regeln für erfolgreiche Werbung.

Lehrsatz 10: Fallstricke, Hilfen und Tipps!

Kommunizieren wie die Werbeprofis!

Entdecken Sie hier die Frischzellenkur für Ihre Werbung und kommunizieren Sie wie die Werbeprofis: günstig, zielgruppengenau und wirksam! Klingt einfach, birgt aber Risiken und Nebenwirkungen. Entdecken Sie hier Fallstricke, Hilfen und Tipps!

Werbung Plakat Canon Flughafen B6408bBeispiel Canon: Das Leben ist Bild. Und das Leben ist bunt!

Klicken Sie einfach das Bild an und schauen Sie sich die Canon-Werbung an: ein 4x6m-Poster, das wir am Flughafen in Amsterdam geschossen haben, als Beispiel für bildhafte Sprache („We speak image“) und überzeugende Bildsprache (Canon macht das Leben bunt). Und da wir gerade beim Thema „Plakat“ sind: kontrollieren Sie doch mal, wie viel Text auf diesem Poster abgedruckt ist. Und verlgeichen Sie diese Textmenge mit den ganzen Textromanen, die auf heimischen Plakaten oft zu finden sind – gemäß dem völlig irrigen Motto „Großes Plakat = viel Platz für Text“. Die Wahrheit ist genau umgekehrt: je größer das Plakat desto weniger Text!

Werbung Messestand Präsentation / Foto: TELOS - 98GGelernt ist gelernt? Nö: will immer wieder neu gelernt sein!

Bild: Ein TELOS-Kursteilnehmer präsentiert den Entwurf eines Messestandes. Damit der Stand nicht nur steht, sondern bombt, hat der Lehrgang ein ganzes Jahr gedauert. Klar bringt das was. Denn was sind schon 12 „goldene Regeln“? Natürlich gar nix, Werbewissenschaft ist viel komplizierter, weitaus vielschichtiger und obendrein schnell wandelbar. Wenn Sie also ernsthaft am Thema „Bessere, wirksamere Werbung“ arbeiten wollen, planen Sie Zeit ein. Freilich: Zeit = Geld. Anderseits: schlechte Werbung = noch mehr Geld! Ernsthafte Beschäftigung mit der Wunderwelt Werbung ist eine Investition, die reichlich Früchte trägt.

Lehrgang Werbung Pinnwand Präsentation Kampagne Wodka Absolut Frau Teilnehmerin aus China B7715bUnd doch: ein kleiner Mückenstich kann jucken.

Und kratzen kann helfen – weniger beim Mückenstich, mehr bei den eigenen Werbegewohnheiten. Und wenn Sie da Stellen finden, die Sie jetzt, beim 10. Lehrsatz vielleicht doch ein wenig jucken, dann könnte der erste Schritt schon getan sein. Der erste Schritt auf dem Weg zu wirklich guter, weil wirksamer Werbung! Und deshalb hier unten zum Abschluss unserer Serie noch ein paar weitere kleine Tipps. Auf dem Bild sehen Sie übrigens eine Teilnehmerin aus China (!) bei einem unserer Werbelehrgänge: die angehende Werbefachfrau präsentiert neue Ideen der Kampagne für Absolut Wodka.

Fallstricke, Hilfen und Tipps …

So, und hier nun für alle, die NICHT an unseren Seminaren teilgenommen haben, die 12 Apostel guter, effizienter Werbung noch einmal einen Überblick auf Fallstricke, Hilfen und Tipps:

  1. Glauben Sie nicht, ein gutes Produkt und ein guter Vertrieb würden ausreichen, um Sie zum Leader zu machen!
  2. Nicht der Kopf kauft, sondern der Bauch!
  3. Finden Sie für Ihr Produkt, für Ihre Dienstleistung ein emotionales Umfeld, das „für den Bauch“ gut erkennbar ist!
  4. Bauen Sie Ihren ganzen Auftritt konsequent darauf auf.
  5. Achten Sie darauf, dass alle Farben, die Sie in Ihrem Werbeauftritt verwenden (inklusive Packaging!) in Ihr emotionales Umfeld passen!
  6. Übersetzen Sie alle Produktvorteile in konkrete Kundennutzen!
  7. Ihr Logo ist heilig, ändern Sie es nie – oder jedenfalls nicht ohne schwerwiegende Gründe!
  8. Bringen Sie Neues – nicht das Logo, aber Ihre Botschaft!
  9. Nicht die bewusste Wahrnehmung zählt, sondern die unbewusste!
  10. Vergessen Sie Omas AIDA-Regel (AIDA = Attention / Interest / Desire / Action), Sie wissen es besser: da gute Werbung im Unbewussten wirkt, brauchen Sie weder Aufmerksamkeit noch Interesse – konzentrieren Sie sich lieber auf die verborgenen Wünsche Ihrer Kunden und lösen Sie so die Kaufaktion aus!
  11. Planen Sie Ihre Werbung. Ein Plan für das Werbejahr ist besser als gelegentliche Schnellschüsse. Was allerdings nicht bedeutet, dass Sie nicht auch schnell reagieren können und sollen. Aber bitte zusätzlich!
  12. Betten Sie Ihre Werbung ein in Ihre übergeordnete Unternehmensphilosophie! Ihre Grundaussagen sollen übereinstimmen.

Na dann los: auf geht’s, Sie wissen ja jetzt wie!

Gute, günstige und vor allem wirksame Werbung.

Wollen Sie mit Ihrem guten Werbegeld Medienvertreter füttern? Selbstbefriedigung treiben („schau nur, wie groß wir in der Zeitung stehen…“)? Oder es vervielfältigen, indem Sie Ihre potentiellen Kunden zu echten Käufern machen? Dann holen Sie sich die richtige Beratung und die neuen Tools für wirksame Werbung bei unseren Fachleuten! Beispiele zu unseren Profi-Seminaren zum Thema Werbung und unseren speziellen Coachings finden Sie hier – einfach klicken und entdecken, wie Sie Ihre Werbung optimal einsetzen können:

Unsere Seminare zum Thema Schreiben und Texten >>

Business Coaching Logo / Grafik: TELOS - 2434Professionelles, diskretes Business-Coaching >>

Warum rätseln? Lassen Sie die Profis ran: unsere Fachberatungen helfen rasch und kompetent >>

Welche Frage können wir Ihnen jetzt beantworten?

Kontaktieren Sie uns einfach, alles Weitere besprechen wir dann persönlich – kostenlos, unverbindlich und diskret!

Mag. Magdalena Gasser
Institutsleitung, Personalentwicklung, Coaching

Lust auf mehr Tipps für Profi-Werbung? Hier geht’s zum nächsten Beitrag:
Profi-Werbung: 11) So bringen Sie Ihre Werbung ins Schweben >>